Kripo ermittelt nach Autoaufbrüchen: Zeugen gesucht

Kripo ermittelt nach Autoaufbrüchen : Zeugen gesucht

Derzeit ermittelt das zentrale Kriminalkommissariat 14 der Polizei im Rhein-Kreis Neuss in mehreren Fällen von Fahrzeugaufbrüchen, die sich hauptsächlich in der Nacht zu Montag (26.08.), aber auch bereits am Wochenende zuvor und in den Tagen danach, ereigneten.

Bislang unbekannte Täter schlugen Seitenscheiben geparkter Autos ein und durchsuchten die Fahrzeuginnenräume. Ihre Beute fiel verhältnismäßig gering aus. Während die Unbekannten in einem Fall einen Akkuschrauber und eine Sonnenbrille stahlen, gingen sie bei den meisten anderen Autos leer aus.

Die Tatorte lagen an der Wilhelmsstraße, dem Schürfweg, der Odenkirchener Straße, der Buschgasse, der Silostraße, dem Jakobusweg und der Straße "Am Rathaus".

Die Kripo bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen in diesem Zusammenhang (Telefon: 02131 300-0). Ein Auto ist kein Safe:

Zurückgelassene Wertsachen stellen für Gelegenheitsdiebe einen Anreiz dar. Lassen Sie deshalb keine (Sport-) Taschen, Handys, mobile Navigationsgeräte, Laptops oder ähnliches im Fahrzeug zurück.

Mehr von Erft-Kurier