1. Rommerskirchen

Festwiese wird Ausstellungsort:: 825 Jahre Eckum in Wort und Bild

Festwiese wird Ausstellungsort: : 825 Jahre Eckum in Wort und Bild

Eckum. Die Ausstellung „Eckum – Eine Dorfgeschichte in Bildern“ wollte der Festausschuss „825 Jahre Eckum“ des örtlichen Bürger-Schützen-Vereins Eckum eigentlich in diesen Tagen in Zusammenarbeit und mit Unterstützung der Sparkasse eröffnen und für mehrere Wochen in deren Räumlichkeiten an der Eckumer Bahnstraße zeigen.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist dies allerdings nicht möglich.

„Wir sind froh, dass wir nun kurzfristig eine Alternative gefunden haben, um unsere Ausstellung doch noch in diesem Jahr zeigen zu können“, sagt Martin Lambertz. „In enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden haben wir eine Möglichkeit gefunden, diese ,coronakonform’ auf der Festwiese des Bürger-Schützen-Vereins am Eckumer ,Steinbrink’ zu präsentieren“, so der Sprecher des Festausschusses.

Die von Walter Grubert, Martin Lambertz und Arnd Picker erarbeitete und von Marie Madeleine Prion („Triplex M“) gestaltete Ausstellung zeigt rund 50 großformatige Bilder aus der neuzeitlichen Geschichte Eckums auf zehn Bannern. Diese behandeln acht Themen, die sowohl struktur-, wirtschafts- als auch gesellschaftshistorische Aspekte der Ortsgeschichte schlaglichtartig in Bild und Text beleuchten. Bildunterschriften geben Auskunft über das gezeigte Motiv und die Herkunft des Bildes, während beim Gros der Banner ein erläuternder Text in knapper Form einen Einblick in den jeweiligen Bereich und dessen Bedeutung in der Eckumer Geschichte gewährt. Folgende Themenkomplexe werden in der Ausstellung „Eckum – Eine Dorfgeschichte in Bildern“ dargestellt: „Eckum in Karten aus drei Jahrhunderten“, „Schöne Grüße aus Eckum“, „Eckum aus der Luft“, „Eckum wird Zentralort“, „Eckumer Handwerk und Gewerbe“, „Eckum feiert“, „Bahnstraße früher und heute“ und „Blicke vom Silo auf Eckum“. An folgenden Tagen und Zeiten wird die Ausstellung geöffnet haben: 4. September von 16 bis 19 Uhr, 5. September von 13 bis 18 Uhr und 6. September von 12 bis 17: Uhr.

Schon jetzt weist der Festausschuss auf einige besondere Umstände hin, die das „Corona-Konzept“ für die Ausstellung vorsieht und deren Einhaltung unbedingt notwendig sein wird:

Auf der gesamten Festwiese wird es eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes geben! Besucher sollten eine entsprechende Maske mitbringen. Personen mit Erkältungssymptomen ist der Zutritt zur Ausstellung untersagt. Der Eingang zur Ausstellung wird lediglich vom „Steinbrink“ aus möglich sein.

Das Verlassen der Ausstellung wird in Richtung Kastanienallee erfolgen.

Zwecks einer eventuellen späteren Rückverfolgung werden Name, Anschrift und Telefonnummer sowie die Zeit der Anwesenheit aller Besucher erfasst werden müssen. Die entsprechenden Listen werden vom Festausschuss vier Wochen aufbewahrt und selbstverständlich danach vernichtet werden.

Mit den Mitgliedern des Festausschusses freut sich auch Bürgermeister Dr. Martin Mertens, dass die Ausstellung gezeigt werden kann. „Wir haben seitens der Gemeinde den BSV Eckum in seinem Ansinnen unterstützt, die Ausstellung zeitnah präsentieren zu können.“