1. Rommerskirchen

Fußgängerampel an der Venloer Straße wird barrierefrei

Aus dem Gillbach-Rathaus : Fußgängerampel an der Venloer Straße wird barrierefrei

Die ersten barrierefreien Ampeln in Rommerskirchen sind vor etwa anderthalb Jahren an der Bahnstraße und an der Gohrer Straße in Frixheim in Betrieb gegangen. Zwei weitere Fußgängerampeln an der Landstraße in Butzheim (in Abstimmung mit "Straßen.NRW") und an der Venloer Straße in Rommerskirchen sollen im Zuge der Barrierefreiheit in Rommerskirchen ebenfalls umgerüstet werden.

„Es ist mir sehr wichtig, dass alle Bürger sicher über unsere

Straßen kommen“, betont Bürgermeister Dr. Martin Mertens.

  • Die Polizei fahndet nach den Motocrossern.
    Verkehrskommissariat fahndet mit Beschreibung : Motocross-Fahrer flüchten vor Polizei
  • Sichergestellte Beute nach Einbrüchen.
    Beute sichergestellt : Ermittlungen überführen mutmaßliches Einbrecher-Duo
  • Wolfgang Kaiser: Statt „Krützen-Highway“ eine Langwaden-Umgehung? <![CDATA[]]>
    Kaiser warnt vor L 361-Herabstufung: : Dann passiert 30, 40 Jahre gar nichts!

Dazu gehören nicht nur geh-, sondern auch sehbehinderte

Menschen oder gar blinde Personen.

Die Umbaumaßnahme an der Ampel an der Venloer Straße

erfolgt ab dieser Woche.

Blinde und Sehbehinderten können sich, wie an der Bahnstraße auch, an einem auf dem Boden eingerichtetes Leitsystem orientieren. Zusätzlich zeigt ein akustisches Signal an, dass die Ampel in Betrieb ist und wird bei zunehmendem Verkehr sogar lauter. Die Fahrzeuge, die die Venloer Straße befahren, werden dafür über eine Videoeinrichtung erfasst.

Damit die Ampel von Blinden und Sehbehinderten genutzt werden kann, wird einfach der Knopf unterhalb des Ampelschalters betätigt. Sobald die Ampel auf Grün schaltet, wird ein schneller Piepton wahrgenommen.

Die Baumaßnahmen dauern etwa vier Wochen. Der Verkehr wird über eine Baustellenampel geregelt, damit Fußgänger auch weiterhin den Überweg nutzen können.

(-ekG.)