Lipzick und Eberhard sind Sandkastenfreunde: Mit Musik Momente einfangen

Lipzick und Eberhard sind Sandkastenfreunde : Mit Musik Momente einfangen

Seit einem Jahr musizieren die beiden Freunde Michael Lipzick und Matthias Eberhard gemeinsam. Als "Jetzt & hear" begeistern sie mit akustischer Livemusik. Die Sandkasten-Freunde sind Vollblutmusiker und so haben sie ihre Leidenschaft zum gemeinsamen Hobby gemacht.

Matthias Eberhard musiziert, seit er sechs Jahre alt ist. Die Gitarre hat es ihm angetan. Michael Lipzick hingegen trommelt für sein Leben gerne: "Ich glaube, seit ich laufen kann." Kein Wunder also, dass die Beiden echte Profis geworden sind und als "Jetzt & hear" seit einem Jahr gemeinsam musizieren.

Zu ihrem Repertoire gehören ganz unterschiedliche Lieder: "Wir spielen alles, was uns wirklich gefällt. Das können Oldies wie ,Hey Jude‘ oder ,Mrs Robinson‘ sein, aber auch Songs von Wolfgang Petry, von den ,Söhnen Mannheim" oder Josh. Uns wird schon oft gesagt, dass wir mutig seien, weil wir uns an so viele unterschiedliche Lieder herantrauen." Dazu kommen eigens Songs, für die Eberhard Texte und Musik schreibt: "Die handeln von den Dingen, die mich beschäftigen. Manchmal bin ich da vielleicht sogar etwas zu tiefgründig. Aber ein neues Lied fließt eben einfach aus mir raus."

Wenn Lipzick und Eberhard von der Musik sprechen, geraten sie ins Schwärmen: "Musik ist mehr als ein Hobby. Wir können beim Musizieren abschalten vom Stress und uns ausdrücken. Musik hilft bei jeder Lebenslage." Das Ziel der beiden ist es, Momente mit der Musik einzufangen und greifbar zu machen. Dass die Musik ein wichtiger Bestandteil des Lebens ist, merkt man den Männern an: Eberhard klimpert eigentlich rund um die Uhr auf der Gitarre. "Auch wenn wir uns unterhalten", verrät der 32-jährige Lipzick.

Wenn die Musiker an ihre Ziele und Wünsche denken, sind sie sich bei einer Sache einig: "Wir möchten gerne noch so lange wie möglich Musik gemeinsam machen. Und ansonsten einfach spielen, was uns Freude macht. Es darf nicht zum Zwang werden, sollte locker bleiben."

Die Musikalität haben die Freunde auch an ihre Kinder vererbt. Lipzicks Sohn ist in die Fußstapfen des Vaters getreten und ebenfalls ein Trommel-Fan. Zum vierten Geburtstag wird es deshalb auch eine "richtige" Trommel geben. "Ich kann diese Spielzeug-Trommeln nicht mehr hören. Lenny soll vernünftig trommeln lernen, schließlich marschiert er als Tambourcorps-Major regelmäßig durch unser Wohnzimmer", lacht Vater Michael Lipzick, der selbst im Tambourcorps Neuenhausen und im Musikverein "Erft-Blech" spielt.

Auch Eberhards Tochter hat Musik in den Genen: Die elfjährige Lena singt für ihr Leben gerne, spielt Klavier und ist nach Aussage vom Papa ein echtes Talent an der Ukulele: "Wir musizieren gerne gemeinsam, das macht natürlich besonders viel Spaß."

Übrigens freuen sich "Jetzt & Hear" über neue Möglichkeiten aufzutreten. Wer die beiden Grevenbroicher für einen Auftritt buchen möchte, zum Beispiel für Hochzeiten, Weihnachtsfeiern oder Geburtstage, stellt den Kontakt am besten über die gleichnamige "facebook"-Seite her. "Wir spielen schon eher auf privaten Feiern, da wir ein gutes Programm für 45 bis 90 Minuten haben. Wir sind keine Partyband für ein Schützenfestzelt."

Die Beiden freuen sich, wenn sie ihre Musik auf der Bühne zum Besten geben können. Für ihre Auftritte haben sich die Grevenbroicher auch einiges einfallen lassen: Alle Gagen von den Auftritten werden direkt in die Anlage, Musikinstrumente oder das Bühnenbild gesteckt. Vor kurzem schafften sich die Freunde deshalb zwei große Alutafeln mit ihrem Logo an.

Klingt so, als hätten "jetzt & hear" gemeinsam noch viel vor: "Wir harmonieren super zusammen. Die Musik bedeutet uns eben alles, sie ist für uns der Gegenpol zum ganzen anderen Leben."