Wettbewerb zur Umgestaltung von Schottergärten Anmeldungen sind bis Ende März möglich

Bedburg · Durch neue Vorgaben in der Bauordnung des Landes Nordrhein-Westfalen sind die Menschen seit Beginn des Jahres verpflichtet, ihre Schottergärten in naturnahe und insektenfreundliche Vorgärten umzuwandeln.

Bedburg: Wettbewerb zur Umgestaltung von Schottergärten​
Foto: Stadt Erkrath

Bei dieser Aufgabe möchte die Stadt Bedburg ihre Bürger unterstützen. Mit einem Wettbewerb zur Umgestaltung von Schottergärten sollen aus grauen und klimaschädlichen Flächen grüne und umweltfreundliche Vorgärten werden.

„Wir wollen die Bedburger mit den neuen Vorgaben nicht alleine lassen. Aus diesem Grund stehen meine Mitarbeiter nicht nur während der Umgestaltung für Fragen zur Verfügung, den Gewinnern winken zum Abschluss des Wettbewerbs auch tolle Preise. So wollen wir gemeinsam zu mehr Klima- und Umweltschutz beitragen und zeitgleich unser Stadtbild verschönern“, erklärt Bürgermeister Sascha Solbach.

Für den Wettbewerb können sich interessierte Bürger ab sofort bis zum 31. März mit einem ausgefüllten Anmeldebogen

sowie einem aktuellen Bild des Vorgartens per Mail an klimaschutz@bedburg.de anmelden. Der Anmeldebogen ist über die

Homepage der Stadt Bedburg abrufbar.

Darüber hinaus können auch weitere Informationen zum Vorgarten eingereicht werden, wie beispielsweise die Entstehungszeit, Besonderheiten, oder eventuelle Unterstützer der Umgestaltung. Teilnahmeberechtigt sind alle Bedburger, die einen versiegelten oder größtenteils mit Steinschüttungen bedeckten Vorgarten mit einer Mindestgröße von zehn Quadratmetern im Stadtgebiet besitzen.

Anschließend haben die Teilnehmenden bis zum 30. September Zeit, ihren Schottergarten nach eigenen Wünschen in einen naturnahen und insektenfreundlichen Vorgarten umzugestalten und ein entsprechendes Foto an klimaschutz@bedburg.de zu senden. Zum Abschluss des Wettbewerbs kürt eine Fachjury die Gewinner mit tollen Preisen.

Für Fragen zum Wettbewerb stehen Leonie Pier und Lisa Hans vom Fachdienst für Stadtplanung, Bauordnung und Wirtschaftsförderung telefonisch (02272/402 614/-610) oder per Mail

(klimaschutz@bedburg.de) zur Verfügung.

(-ekG.)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort