Stadt Bedburg kürt Siegerinnen des Heimatpreises Nächster „Heimatpreis“ steht schon in den Startlöchern

Kaster · Im vergangenen Jahr feierten unzählige Bürger unterschiedlichster Herkunft gemeinsam das „Fest der Kulturen“. Im Rahmen dieser Veranstaltung rief die Stadt Bedburg in den Kategorien Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu einem Malwettbewerb im eigens dafür aufgestellten Kreativ-Pavillon zum Thema „Heimat“ auf. Dabei ging es nicht um Perfektion, sondern vielmehr darum, dem eigenen Heimatgefühl Ausdruck zu verleihen.

Derya Yaman, Havin Burul, Xhoeli Hystuna und Mielat Mehari Ghebrengus (von links) sind die Gewinnerinnen des Bedburger Heimatpreises.

Derya Yaman, Havin Burul, Xhoeli Hystuna und Mielat Mehari Ghebrengus (von links) sind die Gewinnerinnen des Bedburger Heimatpreises.

Foto: SBed.

Mit Farbe und Pinsel sind so eine Vielzahl von kreativen Kunstwerken entstanden. Zusätzlich konnten Bilder zum Thema im Rathaus abgegeben werden.

„Wir hatten die Idee, einen Heimatpreis einmal inhaltlich weitreichender aufzufassen, als es in den klassischen Ausschreibungen der Fall ist und damit auch einmal andere Menschen anzusprechen. Viele sehr unterschiedliche Menschen haben hier in Bedburg ihre Heimat gefunden, haben allein durch ihre Geschichte ein anderes Heimatverständnis als wir es kennen. Das macht unsere Stadt bunt – all das spiegelte sich in den Bildern wider“, so Bürgermeister Sascha Solbach. „Alle Gemälde haben uns, jedes auf seine eigene Weise, sehr berührt. Da fiel die Auswahl der Gewinner sehr schwer. Ich bin stolz, dass wir so viele kreative, aber vor allem emotionale und empathische Menschen in unserer Stadt beheimaten.“

Ausgezeichnet wurden jeweils der erste Platz in der Kategorie Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Ihre Preise durften die glücklichen Gewinnerinnen am 14. Mai zu Beginn der Ratssitzung in Empfang nehmen:

Bei den jüngsten Künstlern landete die elfjährige Mielat Mehari Ghebrengus ganz vorne. Sie konnte 200 Euro für ihr Sparschwein mit nach Hause nehmen.

Die Freundinnen Havin Burul und Xhoeli Hystuna, beide 16 Jahre alt, teilten sich den Sieg bei den Jugendlichen und erhielten damit einen Geldpreis von insgesamt 300 Euro.

Siegerin des Heimatpreises bei den Erwachsenen wurde Derya Yaman, die sich über 500 Euro freuen darf.

(-ekG.)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort
Neue Projekte
Der Städtepartnerschaftsverein Bedburg stellt sich vor Neue Projekte