1. Grevenbroich

Corona-Testzentrum Grevenbroich ab 3. März wieder im Auerbachhaus

Ab dem 3. März : Corona-Testzentrum Grevenbroich wieder im „Auerbachhaus“

Das Corona-Testzentrum in Grevenbroich zieht am 3. März zurück in das „Auerbachhaus“ auf der Stadtparkinsel. Nach dem dortigen Brand im vergangenen November war das Gebäude vorübergehend nicht nutzbar.

Die Stadt Grevenbroich hatte für diese Zeit den Multifunktionsraum des Neubaus am TuS-Stadion an der Schloss-Straße als Ersatz zur Verfügung gestellt. Nun sind die ursprünglichen Räumlichkeiten wieder nutzbar.

Bis zu 200 Coronatests pro Woche werden in dem Testzentrum Grevenbroich durchgeführt. Dr. Geert Buß aus Stadtmitte und Peter Stöcker aus Wevelinghoven führen die Tests mit einer Gruppe von freiwilligen Kollegen aus Grevenbroich, Jüchen und Rommerskirchen durch. Die Stadt Grevenbroich stellt Räumlichkeiten, Technik und Security-Personal zur Verfügung stellen.

  • Dr. Geert Buß, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke,
    Bis zu 200 Tests pro Woche : Start im neuen Corona-Testzentrum
  • Der Brand ist in der Küche
    Zweiter Vorfall in kurzer Zeit : Viele Fragezeichen nach Brand im Corona-Testzentrum
  • Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben
    Die Polizei sucht Zeugen : Einbruch in Testzentrum

Der Rhein-Kreis organisiert die Terminvergabe, stattet das Testzentrum unter anderem mit der notwendigen Schutzausrüstung und Desinfektionsmittel aus und übernimmt die Kosten für das erforderliche nichtärztliche Personal in den Teststellen. Seit dem Start des Testzentrums Grevenbroich sind hier bislang 5.594 Testungen durchgeführt worden; davon waren 543 positiv.

Wer Symptome hat und sich testen lassen will, kann seinen Testwunsch im Online-Formular des Rhein-Kreises unter www.rhein-kreis-neuss.de/coronatest anmelden. Interessenten können sich auch bei der Hotline des Kreis-Gesundheitsamtes unter 02181/601 77 77 montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr oder am Wochenende von 10 bis 18 Uhr melden. Dort werden alle notwendigen Informationen aufgenommen. Nach einer Prüfung des Falles durch Ärzte des Gesundheitsamtes werden begründete Verdachtsfälle für eine Terminvereinbarung zurückgerufen.