1. Grevenbroich

Der Werbering Grevenbroich verbreitet Weihnachtsstimmung.

Aktion „Advent 2020 in Grevenbroich“ : Werbering Grevenbroich sorgt auch  dieses Jahr für Weihnachtsstimmung

Das Coronavirus stellt in diesem Jahr einiges auf den Kopf. Das ist auch in der Grevenbroicher City deutlich zu spüren. Die beliebten Stadt-Feste des Werberings Grevenbroich konnten nicht wie gewohnt stattfinden. Für viele Grevenbroicher Highlights des Jahres. Doch einen Lichtblick gibt es, wie Lene Dunt, Vorsitzende des Werberings, verrät.

„Die Corona Pandemie beschäftigt uns alle und ein Ende ist leider weit und breit nicht in Sicht. Aber wir stecken den Kopf nicht in den Sand und möchten das Jahr mit einer ,schönen Bescherung’ beenden“, verrät Dunt. Und bei dieser Bescherung handelt es sich um die Aktion „Advent 2020 in Grevenbroich“. „Wir möchten uns als Händler in Grevenbroich mit einer Tombola bei unseren Kunden für die Treue – auch in der Corona Zeit bedanken. Eine illuminierte, weihnachtlich geschmückte Innenstadt soll die Fußgängerzone mit Leben füllen. Selbstverständlich unter Einhaltung aller Schutz- und Hygienemaßnahmen“, so die Vorsitzende des Werberings. Auch wenn wöchentlich Änderungen oder neue Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie bekannt gegeben werden, halte der Werbering an seinen Plänen fest, soweit es möglich sei. Und das aktuelle Konzept sei auf jeden Fall umsetzbar.

Der Adventszauber der vergangenen Jahre soll auch 2020 für strahlende Augen und ein wenig Freude in dieser für alle schwierigen Zeit sorgen. So hofft der Werbering darauf, dass alle Mitglieder und weiteren Händler sowie Gewerbetreibende ihre Geschäfte und Schaufenster weihnachtlich herrichten. Auch die neue Weihnachtsbeleuchtung der Innenstadt sei bis zum Start der Adventszeit hoffentlich fertig und sorge dann für eine beschauliche Atmosphäre beim Bummeln durch die City. Und damit alle gemütlich ihre Weihanchtseinkäufe erledigen können, bittet der Werbering darum, die Öffnungszeiten zu verlängern: So sollen Weihnachtsshopper die Möglichkeit haben, vom 27. November bis zum 19. Dezember freitags bis 20 Uhr und samstags bis 18 einzukaufen.

  • Neustart nach Corona: : Gemeinsam mit Herz den Handel unterstützen
  • Die Corna-Zahlen steigen weiter an.
    Update: 7-Tage-Inzidenz-Wert liegt bei 24,1 : Aktuell 225 mit dem Coronavirus Infizierte im Rhein-Kreis
  • Martina Suermann-Igné erklärt im Interview mit
    Wo kauft Martina Suermann-Igné ein? : „Jeder Konsument ist in der Pflicht, Verantwortung zu übernehmen“

Um den Einkauf noch ein wenig zu versüßen, gibt es obendrein eine Tomobola. „In teilnehmenden Geschäften gibt es bei jedem Einkauf ein Los oder auch mehr“, verrät Dunt. Viele tolle Preise winken auf glückliche Gewinner, zum Beispiel gibt es drei E-Bikes zu gewinnen.

Aktuell hofft die Vorsitzende auch, dass der traditionelle Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz zumindest im kleinen stattfinden kann: „Viele fänden es total Schade, wenn das dieses Jahr ausfällt. Der Adventszauber ist das Highlight des Jahres, ein bisschen Weihnachten in der City wäre schon schön.“

Dunt wünscht sich außerdem, dass in der Adventszeit auch wieder mehr Menschen in die Innenstadt kommen. Besonders während des Lockdowns, wo Cafés, Restaurants und Co. geschlossen seien, merke man, wie eng Gastronomie und Einzelhandel doch zusammengehören.

Wie auch immer sich die Lage in den kommen Tagen oder Wochen entwickelt, es wäre wirklich Schade, wenn in diesem Jahr nicht der Geruch nach frischgebackenen Waffeln, gebrannten Mandeln und Glühwein durch die City wehen würden. Denn das gehört zum Abschluss des Jahres doch irgendwie dazu!