1. Grevenbroich

Doppeltes Pech: zuerst Handy verloren dann festgenommen

Doppeltes Pech : Zuerst Handy verloren, dann festgenommen

Am Mittwochmittag erkannten Angestellte eines Supermarktes an der von-Stauffenberg-Straße einen Mann wieder, der in den vorangegangenen Tagen mit Ladendiebstählen aufgefallen war. Als sie den Verdächtigen ansprachen, flüchtete dieser überstürzt und verlor dabei sein Mobiltelefon.

Da der Mann den Supermarkt-Mitarbeitern bereits bekannt war, übergaben sie der hinzugerufenen Polizei nicht nur das Handy des Flüchtigen, sondern auch gleich Name und Anschrift.

Bei der Überprüfung der Daten stellte sich heraus, dass der 37-Jährige mit gleich mehreren Haftbefehlen wegen Eigentumsdelikten und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz gesucht wurde.

  • Experten beantworten Fragen rund um das
    Weltalzheimertag am 21. September : Experten beantworten Fragen zum Thema
  • Nach dem Tollwut-Fall eines aus der
    Worauf es zu achten gilt : Veterinäramt warnt vor illegalen Hunde-Importen aus dem Ausland
  • Der „Krützen-Highway“ ist noch immer ein
    Zahlen zum „Krützen-Highway“ : Wüste Attacke gegen Wüst

Wenig später standen die Beamten an der Tür des Gesuchten, jedoch nicht um ihm sein Handy zurückzugeben.

Der 37-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Im Verlauf des an sich schon ungewöhnlichen Einsatzes ergaben sich zudem Hinweise auf einen möglichen Drogenhandel durch den Verdächtigen, so dass neuerliche Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet wurden.

(-ekG.)