1. Grevenbroich

Flüchtender Unfallverursacher steht unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Unfallverursacher flüchtet : Unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Am Montagmorgen gegen 7.15 Uhr befuhr eine 35 Jahre alte Frau aus Grevenbroich mit ihrem Seat die L 142 in Richtung Neuss. An der Kreuzung „Jägerhof“ musste die Autofahrerin verkehrsbedingt anhalten, als ihr zweimal ein weißer Caddy leicht von hinten auffuhr. Durch die Zusammenstöße entstand lediglich geringer Sachschaden am Auto der Frau.

Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt allerdings ohne anzuhalten fort, indem er das Fahrzeug der Grevenbroicherin überholte und vor ihr wieder einscherte. Der Flüchtige hatte beim Aufprall allerdings sein vorderes Kennzeichen mit Kölner Städtekennung verloren. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen wurde das Fahrzeug wenig später von einer Streifenwagenbesatzung auf der B 477 kurz vor Reuschenberg gestoppt.

Der Fahrzeugführer, ein 20 Jahre alter Mann aus Köln, hielt eine halb geleerte Bierflasche in der Hand.

Der Forderung, seinen Führerschein vorzuzeigen, konnte der Mann nicht folgen, er hatte nämlich keinen, wie er bereitwillig zugab. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille. Die Frage nach dem Konsum von Drogen bejahte der Kölner ebenfalls und gab an, vor Fahrtantritt Cannabis konsumiert zu haben.

Damit nicht genug, gestand er auch noch ohne Umschweife den Caddy in Köln gestohlen zu haben. Der Kölner musste die Beamten zur Wache begleiten, wo ihm ein Arzt zur gerichtsverwertbaren Feststellung von Alkohol- und Drogenkonsum eine Blutprobe entnahm. Er wird sich nun in einem Strafverfahren wegen zahlreicher Delikte verantworten müssen.

(-ekG.)