Welche Quote ist möglich? Landrat wirbt vehement für „moralische Impfpflicht“!

Grevenbroich · „Es werden immer weniger werden“, sagt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke mit Blick auf die gegen COVID-19 nicht Geimpften. Einerseits ist er mit dem aktuellen Stand einigermaßen zufrieden, wird aber dennoch nicht müde, fürs Impfen und für Impfaktionen zu werben.

 Auch Jugendliche dürfen sich jetzt impfen lassen.

Auch Jugendliche dürfen sich jetzt impfen lassen.

Foto: Getty Images/iStockphoto/vejaa

Kein Verständnis hat der Landrat dabei für die Hass-Kommentare, die „Polo“ in Jüchen im Internet erntete, als das Unternehmen am vergangenen Wochenende gemeinsam mit dem Rhein-Kreis zu einer Impfaktion einlud. „Das Unternehmen wurde beschimpft; die Leute posteten, dort nie wieder einkaufen zu wollen“, schüttelt Petrauschke erschrocken den Kopf.

Dabei sieht er in solchen Impfaktionen vor Ort den Weg für die nächsten Wochen. Und er spricht von einer „moralischen Impfpflicht“ all derjenigen, die direkt mit Menschen zusammenarbeiten: Lehrer, Mitarbeiter in medizinischen Einrichtungen, in Alten- und Pflegeheimen, in Verwaltungen, bei der Polizei oder in Rettungsdiensten – Petrauschke spannt den Bogen hier sehr weit.

Dabei macht er eine grobe Rechnung auf: Rund zwölf Prozent der Kreisbevölkerung sind unter zwölf Jahre und dürfen nicht geimpft werden. Sechs Prozent sind zwischen zwölf und 16 Jahre alt; sie dürfen erst jetzt geimpft werden.

Das bedeutet, das 82 Prozent der Bürger sich impfen lassen könnten. Die Impfquote im Rhein-Kreis liegt derzeit bei 62 Prozent. Wie gesagt: ein guter Zwischenstand, aber noch nicht das Ziel.

Der Landrat hofft einen neuen Drive beim Impfen durch die Reiserückkehrer und dadurch, dass ab Herbst die Schnelltests privat bezahlt werden müssen. Übrigens ärgert er sich in diesem Zusammenhang über bürokratischen Datenschutz: „Wir wissen als Behörde ja gar nicht, wer geimpft ist. Und wer nicht. Sonst könnte man dort mal klingeln gehen und ein Aufklärungsgespräch führen“, sinniert Petrauschke im Gespräch mit dem Kurier-Verlag.

Und noch etwas anderes ärgert ihn: „Wir haben Überhang bei den Impfdosen und immer noch sind nicht alle geimpft.“ Der kleine Pieks als Bürgerpflicht!

(Gerhard P. Müller)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zeugen gesucht!
Senior wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt Zeugen gesucht!
Zum Thema
Aus dem Ressort