1. Grevenbroich

Luftballon-Aktion der Feuerwehr Blaue Luftballons

Zeichen des Zusammenhalts : 53 Feuerwehrhäuser - 53 Ballons

Unzählige Gruppen aus Kindergärten und Schulen besuchen jede Woche die Feuerwehrhäuser im Rhein-Kreis. Ob Brandschutzfrüherziehung, Schulausflug oder ein Besuch im Rahmen eines Kindergeburtstages: die Feuerwehrhäuser im Rhein-Kreis sind ein fester Bestandteil im Leben vieler Kinder geworden und sie gewinnen so einen Einblick in die Arbeit der Feuerwehrmänner und -frauen aus dem Rhein-Kreis.

Doch seit einigen Wochen sind alle Feuerwehrhäuser, was zumindest Besucher betrifft, verwaist. Der Zutritt zu den 53 Feuerwehrhäusern und -wachen ist nur noch den Feuerwehrangehörigen gestattet.

Zu ihrem Schutz, denn das Corona-Virus darf nicht ganze Einheiten außer Dienst setzen. Und so gelten auch für den Dienst- und Einsatzbetrieb strenge Hygiene- und Schutzregeln für die mehr als 1.700 ehrenamtlichen, 220 hauptamtlichen Feuerwehrangehörigen und 220 Angehörigen der Werkfeuerwehren im Rhein-Kreis.

Dass die Florianer trotzdem für die Bevölkerung und besonders für die Kinder, die sie sonst auf den Wachen besuchen, da sind, zeigen sie mit einer Aktion: am heutigen Freitag lassen die Florianer um 15 Uhr an jedem der 53 Feuerwehrhäuser im Kreis einen blauen Heliumballon steigen, an dem jeweils eine Karte mit einem Feuerwehrbild zum Ausmalen angehangen ist.

Mit dieser Aktion möchte der Verband der Feuerwehren mit den acht Feuerwehren im Rhein-Kreis gerade den Kindern eine Freude bereiten, wenn Sie am Freitag Nachmittag einen dieser Ballons am Himmel, oder vielleicht auch gelandet im eigenen Garten, entdecken.

Als Zeichen, dass die Feuerwehrangehörigen im Kreis auch in diesen Zeiten für die Menschen im Rhein-Kreis da sind. Auch wenn ihre Wachen und Feuerwehrhäuser derzeit nicht besucht werden können.

„Die Feuerwehren bleiben für uns da. Bleibt Ihr für uns zu Hause und guckt am Freitag Nachmittag gen Himmel.“

(-ekG,)