Schützenfest in Neurath Aus dem alten Schüler- wird der neue Jungschützenkönig

Neurath · Nach dem letzten Schützenfest vor der Pandemie konnte in Neurath kein neuer Schützenkönig gefunden werden. Trotzdem starten die Neurather Schützen zuversichtlich in ihr erstes Fest nach der zweijährigen Pause. Ein Königspaar gibt es aber doch: André Kauertz und Annabell Walda werden während des Schützenfestes zum neuen Klompenkönigspaar gekrönt. Zudem feiern die Schützen mit einigen Veränderungen.

„Da sich das neue Klompenkönigspaar André Kauertz und Annabell Walda erst beim Frühlingsfest gefunden hat, führen wir die Krönung erstmals während des Schützenfestes durch“, erklärt Präsident Sebastian Büll.

„Da sich das neue Klompenkönigspaar André Kauertz und Annabell Walda erst beim Frühlingsfest gefunden hat, führen wir die Krönung erstmals während des Schützenfestes durch“, erklärt Präsident Sebastian Büll.

Foto: Draxl

Es ist das erste Fest nach einer langen zweijährigen Pause und vieles ist anders als 2019, als die Neurather Schützen mit einem großen Fest ihr 500-jähriges Vereinsbestehen feierten.

Etliche Veranstaltungen danach fielen der Pandemie zum Opfer. Dennoch bemühten sich die Neurather das Brauchtum am Leben zu halten. Während im vergangenen Jahr noch mit einer kleinen Kirmes und einer Kranzniederlegung gefeiert wurde, soll in diesem Jahr wieder richtig gefeiert werden.

 Jungschützenkönig Adrian Hemmersbach ist seit 2010 itglied vom Jägerzug „Heimattreue“. „Das beste am Schützenfest-Wochenende ist, dass meine Freundin mich die ganze Zeit unterstützt und begleitet“, sagt er glücklich. Sein Vater und seine trugen auch bereits Neurather Königswürden. Und: Wenn er nicht gerade selbst spielt, ist er Fan von „Borussia“ Mönchengladbach.

Jungschützenkönig Adrian Hemmersbach ist seit 2010 itglied vom Jägerzug „Heimattreue“. „Das beste am Schützenfest-Wochenende ist, dass meine Freundin mich die ganze Zeit unterstützt und begleitet“, sagt er glücklich. Sein Vater und seine trugen auch bereits Neurather Königswürden. Und: Wenn er nicht gerade selbst spielt, ist er Fan von „Borussia“ Mönchengladbach.

Foto: Draxl

Allerdings mit Veränderungen: So wurde der Festplatz neugestaltet und das Zelt um 90 Grad gedreht. Im Zelt gibt es Getränke nur aus Flaschen oder bei Mixgetränken aus Bechern. „Es ist ein Test“, betont Geschäftsführer Oliver Beil.

Am 10. September wird das Fest pünktlich um 12 Uhr durch die Artillerie eingeschossen. Um 16 Uhr treffen sich die Schützen auf dem Festplatz. Dort wird der Kirmesplatz eröffnet und der König der Zugkönige ermittelt. Nach der Serenade um 17.30 Uhr treten die Schützen dann zum ersten Umzug an. Abends wird Jungschützenkönig Adrian Hemmersbach gekrönt, der dann bis zum Sonntagmorgen eine doppelte Regentschaft inne hat. Denn 2019 war Adrian Hemmersbach noch zum Schülerkönig gekrönt worden. Diese Regentschaft hält er noch bis zum Frühschoppen am Sonntagmorgen nach dem Umzug um 9.30 Uhr. Dann wird er vom neuen Schülerkönig Lukas Beil abgelöst. Desweiteren werden am Sonntagmorgen die Jubilare geehrt. Außerdem steht ein besonderes Zugjubiläum an: Der Marinezug 1922 feiert sein 100-jähriges Bestehen.

 Schülerkönig Lukas Beil besucht die siebte Klasse des Erasmus-Gymnasium.“ Er gehört dem Jägerzug „Blattschuss“ an. „In meiner Freizeit mache ich Karate, lese gerne Psychothriller und Phantasieromane, spiele Gitarre und bin den Videospielen durchaus nicht abgeneigt“, erzählt er. Zudem ist er bekennender Nudel-Freund.

Schülerkönig Lukas Beil besucht die siebte Klasse des Erasmus-Gymnasium.“ Er gehört dem Jägerzug „Blattschuss“ an. „In meiner Freizeit mache ich Karate, lese gerne Psychothriller und Phantasieromane, spiele Gitarre und bin den Videospielen durchaus nicht abgeneigt“, erzählt er. Zudem ist er bekennender Nudel-Freund.

Foto: Draxl

Ab 15.30 Uhr am Sonntag beginnt der große Festumzug durch den Ort. Am Abend wird dann ab 19.30 Uhr im Festzelt das Klompenkönigspaar André Kauertz und Annabell Walda gekrönt.

„Da sich das neue Klompenkönigspaar erst beim Frühlingsfest gefunden hat, führen wir die Krönung erstmals während des Schützenfestes durch“, erklärt Präsident Sebastian Büll.

Am Montag steht das frisch gekrönte Regentenpaar dann im Mittelpunkt des Klompenzuges, welcher um 17.30 Uhr an der Gürather Straße startet.

Am Dienstag treten die Neurather Schützen nicht mehr zum Umzug an. „Bereits vor der Pandemie wurde der Umzug am Dienstagabend auf der Generalversammlung abgeschafft“, sagt Beil.

Zum Ball der Zugkönige treffen sich die Schützen ab 18 Uhr im Festzelt. Unter den Augen der befreundeten Vereine werden dann auch weitere verdiente Schützen geehrt.

(-ekG.)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zeugen gesucht!
Senior wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt Zeugen gesucht!
Zum Thema
Aus dem Ressort