1. Grevenbroich

Starke Rauchentwicklung bei Feuer auf Baustelle

Dicker Rauch über Kapellen : Dämmstoffe auf einer Baustelle brannten

Ein Feuer auf einer Baustelle an der Heinrich-Hertz-Straße im Ortsteil Kapellen sorgte am frühen Montagnachmittag für eine starke Rauchentwicklung im Gewerbegebiet an der Autobahn. An einem Neubau dort waren kurz vor 14 Uhr Dämmstoffe in Brand geraten, deren Qualm weithin sichtbar war und der auch Richtung Autobahn A46 zog.

Die bereits wenige Minuten nach dem Alarm an der Einsatzstelle eingetroffenen Kräften der Grevenbroicher Wehr konnten die Flammen binnen kurzer Zeit eindämmen und ein Übergreifen des Brandes vom Außenbereich auf das Firmengebäude oder weitere Teile der Baustelle verhindern.

Über mehrere Löschrohre sowie mit einem Schaumangriff gelang es dann mehreren unter Atemschutz eingesetzten Trupps, den Brand nach rund 30 Minuten unter Kontrolle zu bekommen. Um zu verhindern, dass sich die Dämmmaterialien nochmals entzünden, mussten die Wehrleute den kompletten Materialstapel von Hand abtragen und umlagern.

Im Einsatz waren rund 30 Wehrleute der Löscheinheiten aus Kapellen und Hemmerden sowie von der Hauptamtlichen Wache aus Grevenbroich. Foto: FW GV

Wegen der aufwendigen Aufräummaßnahmen zog sich der Einsatz über mehrere Stunden hin. Gegen 17.45 Uhr waren die letzten Kräfte wieder an ihren Standorten einsatzbereit.

Im Einsatz waren rund 30 Wehrleute der Löscheinheiten aus Kapellen und Hemmerden sowie von der Hauptamtlichen Wache aus Grevenbroich. Ehrenamtler der Löscheinheit Stadtmitte stellten unterdessen auf der Hauptwache den Grundschutz fürs Stadtgebiet sicher. Zur Ursache und zur Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Aussagen treffen.

Aus Sicherheitsgründen mussten die Dämmstoffe nach dem Löschen händisch abgetragen werden. Foto: FW GV
(-ekG.)