Wachwechsel ist gelungen:: Wachwechsel ist gelungen: Feuster übergab an Rösgen

Wachwechsel ist gelungen: : Wachwechsel ist gelungen: Feuster übergab an Rösgen

Der BSV Kapellen hat einen neuen Präsidenten. Während der Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag standen Vorstandsneuwahlen sowohl für das Amt des Präsidenten als auch das des Schatzmeisters auf dem Programm.

Kapellen. 125 anwesende stimmberechtigte Mitglieder verabschiedeten Edmund Feuster nach seiner Abschiedsrede mit Standing Ovations. Feuster betonte, dass ihm die Vorstandsarbeit stets Spaß gemacht hat. Er wies auf die Werte hin, die ein Bürger-Schützen-Verein mit sich bringt. „Tradition wahren, Kontakte pflegen und vor allem die Heimatverbundenheit zeichnen das Schützenfest und die zahlreichen Veranstaltungen im Jahr aus.“

Sechs Jahre war „Eddi“ als BSV-Präsident tätig. Zuvor fungierte er schon fünf Jahre als Vize-Präsident unter seinem Vorgänger Friedhelm Barmeyer. „Froh und dankbar“ sei er für das was er in dieser Zeit erleben durfte.Der ehemalige Schützenkönig (1998/99) möchte das Schützenfest nun wieder in den eigenen Reihen bei seinem Grenadierzug „Immer treu“ erleben und mehr Zeit mit seiner Gattin Christel verbringen können.

Der neue Präsident dürfte vielen schon bekannt sein. Herbert Rösgen schoss 2015 den Königsvogel von der Stange und regierte mit Königin Edith 2016/17 in Kapellen. Das aktive Mitglied des Grenadierzuges „Voll drop“ wohnt mit seiner Gattin und seinen zwei Kindern im Kapellener Neubaugebiet.

Die vergangenen Jahre war er als BSV-Vize-Präsident stets in enger Zusammenarbeit mit Edmund Feuster. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und bedanke mich bei Eddi für seine tolle Arbeit, die er geleistet hat.“

Somit musste nun ein neuer Vize-Präsident gewählt werden. Zur Wahl stellte sich Marcus Schmitz. Er ist aktiv bei der Grenadierfahnenkompanie. Sein Sohn Marco geht bei den Jungs vom Grenadierzug „Frische Boschte“ mit und ist sogar aktueller Kapellener Jung-Schützenkönig.

Einstimmig zum Schatzmeister wiedergewählt wurde Christoph Conrads. Das aktive Mitglied vom Jägerzug „Auf der Pirsch“ nahm die Wahl dankend an.

Abschließend gab Herbert Ohligs, Geschäftsführer des BSV, einen Ausblick auf das Jahr 2020.

So wird unter Anderem das Schützenbiwak am 12. September stattfinden. Auch der Kinderumzug, der in diesem Jahr sehr gute Resonanz fand, ist in Planung. Der wichtigste Termin ist vom 6. bis 9. Juni, wenn es wieder heißt: Schützenfest in Kapellen!

-ekG.

Mehr von Erft-Kurier