1. Jüchen

Amerikanische Küche für Zuhause:: Der Koch-Club kommt diesmal aus dem Netz

Amerikanische Küche für Zuhause: : Der Koch-Club kommt diesmal aus dem Netz

Für Kinder und Jugendliche ist es eine schwierige Zeit: Das weiß auch Stefan Bredt, Leiter des Jugendcafés „A3“. Deshalb hat er sich dafür entschieden trotz Corona-Schließung den für die erste Osterferien-Woche geplanten Koch-Workshop dennoch stattfinden zu lassen – nur eben ohne Kontakt online.

Jüchen. Unter dem Motto „Kochstudio USA“ wollten die Teilnehmer zwischen sechs und zwölf Jahren ursprünglich mit der Zubereitung unterschiedlicher Gerichte den Geheimnissen der amerikanischen Küche auf die Spur kommen.

„Ich kann jetzt zwar nicht live mit den Kindern in der Küche stehen, aber ich koche zuhause mit meinen beiden Söhnen und stelle die Rezepte dann online. Wir werden zum Beispiel Burger, Wedges, Hackbraten, Süßkartoffelpüree oder Käse-Makkaroni kochen.“

  • Stefan Bredt (Mitte) und sein Team
    „B@mm“ und A3 : Jugendcafés geben den Halt im Lockdown
  • Tolles Musikprojekt: Keith Powell (Liegestuhl) besuchte das Jugendcaé „a3“ und sorgte dafür, dass der Text, den die Jugendlichen geschrieben hatten, zu einem Lied wurde.Für die Jugendlichen war es spannend, mit einem echten Musiker zu arbeiten. <![CDATA[]]>
    HipHop-Projekt begeisterte Teilnehmer und Veranstalter : „Worte haben Farben, Bilder und Emotionen“
  • Gina Penz ist zu Gast im „Ti-gerenten-Club“. <![CDATA[]]>
    Schulsani-Teams im „Tigerenten-Club“ : Schulsani-Teams im „Tigerenten-Club“:Gina Penz genoss den Aufritt sehr

Und weiter erzählt er: „Wir veranstalten den Koch-Club seit über 20 Jahren in den Ferien. Für viele ist es ein tolles Erlebnis Gemüse zu schneiden, bei einer Zwiebel auch mal zu merken, dass die Tränen kommen, Kartoffeln zu schälen… Die Kinder können unsere Rezepte zuhause gemeinsam mit den Eltern nachkochen, eine schöne Aktion für die ganze Familie“, erzählt Bredt.

Bilder der nachgekochten Speisen können bei „facebook“ und Instagram auf den „A3“-Seiten gepostet werden. Am Ende der Woche gibt es für die Teilnehmer sogar ein Kochbuch zu gewinnen.
In der zweiten Ferienwoche wird Bredt gemeinsam mit der „Fachstelle Jugendmedienkultur“ einen Workshop im „Roboting“ anbieten.

Wer zum Beispiel lernen möchte, wie eine Spülbürste laufen kann, sollte unbedingt mal die „A3“-Online-Auftritte im Blick halten.
„Ansonsten habe ich die Zeit genutzt, mal richtig Ordnung im Jugendcafé zu machen, Schriftsachen zu erledigen, die schon lange liegen geblieben sind, Bühnenelemente besorgt,…“, berichtet Bredt von der Schließzeit und freut sich auf die Zeit, wenn das „A3“ endlich wieder mit Leben gefüllt wird…

Julia Schäfer