Schützenfest des Heimatvereins Hochneukich 2024 Die Kinderkönigspaare

Hochneukirch · Es ist eine lieb gewonnenen Tradition: Auch in diesem Jahr wird es wieder zwei Kinderkönigspaare zum Schützenfest in Hochneukirch geben.

 Das Kita-Königspaar Gartenstraße: König Tim I. und Königin Lina I.

Das Kita-Königspaar Gartenstraße: König Tim I. und Königin Lina I.

Foto: Heimatverein Hochneukirch

Den Anfang machte der Kindergarten auf der Gartenstraße. Bereits vor einigen Wochen nahm man von Seiten des Vereins zu allen Kindergärten in Hochneukirch Kontakt auf und fragte, ob man wieder dabei sein wolle. Sowohl auf der Gartenstraße und auf der Weststraße fanden sich schnell einige Teams die spannenden Wettbewerbe austüftelten.

Den Startschuss gab der Kindergarten auf der Gartenstraße. In zwei spannenden Wettbewerben ums Dosen und Ringe werfen, wurde das neue Kita-Königspaar ausgelost. Nach einigen Probedurchläufen wurde es dann ernst für die Kleinen. Das neue Königspaar der Gartenstraße ist: König Tim I. und Königin Lina I. Beide konnten ihr Glück kaum fassen und auch die Eltern sind schon voller Vorfreude.

Genau eine Woche später folgte dann der Kindergarten auf der Weststraße mit seinem „Vogel werfen“. Über 50 Eltern, Kinder und Schützen in Uniform hatten sich im Garten der Kita versammelt. Nach einer kurzen Begrüßung durch Jürgen Hansen wurde der große Pappvogel auf die Stange gesetzt und es ging es los.

Das Kita-Königspaar Weststraße: Ali Deniz und Klara.

Das Kita-Königspaar Weststraße: Ali Deniz und Klara.

Foto: Heimatverein Hochneukirch

Ali Deniz konnte sich gegen sieben andere Jungen aus der Vorschulgruppe durchsetzen und traf in Runde vier den Vogel, so dass er von der Stange fiel. Auch Klara hatte einige Mitkonkurrentinnen, gegen die sie sich durch gezielte Würfe durchsetzen konnte. Ebenfalls als Ehrendame des Kronprinzenpaares Kevin I. und Isabelle I. freut sie sich schon auf die Zeit als Kindergartenkönigin.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Ein spontaner Entschluss
Neues Kronprinzenpaar für den Bürgerschützenverein Gierath-Gubberath Ein spontaner Entschluss
Aus dem Ressort