Betrunkener flüchtet vor der Polizei: Führerschein beschlagnahmt

Betrunkener flüchtet vor der Polizei : Führerschein beschlagnahmt

In der Nacht von Sonntag auf Montag (13./14.10.), gegen 00:20 Uhr, beabsichtigte eine Streife der Polizei, ein Auto im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle anzuhalten.

Der Wagen war zunächst auf der Holzer Straße in Jüchen unterwegs gewesen. Als der Autofahrer bemerkte, dass er von der Polizei angehalten werden sollte, beschleunigte er stark.

An der Einmündung Wickrather Straße/Am Wolterskamp verlor der Fahrer aufgrund der hohen Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Wagen und kam nach links von der Straße ab, so dass er mit einer Hauswand kollidierte.

Der Autofahrer versuchte noch, seinen Weg mit dem Wagen fortzusetzen, was die Polizisten jedoch verhindern konnten. Alle vier Insassen verließen nach Aufforderung das Fahrzeug und die Polizisten nahmen den 19-jährigen Mönchengladbacher vorläufig fest.

Fahrer und Beifahrer gaben an, nicht verletzt zu sein. Der Frontbereich des Autos war stark beschädigt. Schnell stellte sich heraus, dass der junge Mann am Steuer offenbar Alkohol zu sich genommen hatte. Ein Bereitschaftsarzt entnahm daher in der Polizeiwache eine Blutprobe.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und den Führerschein des 19-Jährigen beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr von Erft-Kurier