1. Jüchen

In Jüchen werden die Sternsinger nicht durch die Dörfer ziehen.

„Wäre unverantwortlich“ : Keine Sternsinger in Jüchen unterwegs

Die aktuelle Pandemie-Situation ließ keine andere Wahl: Die Sternsingeraktion 2021 wird lediglich in einer sehr reduzierten Form stattfinden. „Auch wenn es Hygiene-Konzepte gibt – es wäre schlicht unverantwortlich, in der aktuellen Situation bis Mitte Januar Kindergruppen bei Wind und Wetter durch die Pfarreien von Haustür zu Haustür zu schicken. Das hätte mit dem Grundsatz dieser Tage ‚Kontakte vermeiden‘ nichts mehr zu tun!“

„Segen bringen, Segen sein. Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“ heißt das Leitwort der 63. Aktion Dreikönigssigen. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren.

Mit deutlichen Worten teilte Pfarrer Ulrich Clancett jetzt mit, dass es die Sternsingeraktion 2021 nicht in der herkömmlichen Form wird geben können. „Die Aktiven in den einzelnen Gemeinden haben sich sehr schwer mit dieser Entscheidung getan – doch am Ende siegte schlicht die Vernunft.“ Schade sei es natürlich, dass nun viele Menschen auf den hohen Besuch der Könige vergeblich warten würden. „Doch da hoffen wir einfach auf Verständnis – auch im eigenen Interesse“, so Ulrich Clancett weiter.

Was in jedem Fall aber bleiben wird, ist die Möglichkeit, einen der beliebten Segens-Aufkleber für 2021 zu bekommen und eine Spende für das Kindermissionswerk zu geben. In den einzelnen Gemeinden wird die Aktion Dreikönigssingen wie folgt durch-geführt:

Aldenhoven: Hier liegen die Segensaufkleber während der Gottesdienste in der Heilig-Geist-Kapelle zum Mitnehmen bereit. Eine Spendendose steht bereit.

Bedburdyck: Ausgabe der Aufkleber während der Gottesdienste in der Pfarrkirche, in der Bäckerei Lenders, beim Frisör Lenders, im Landmarkt Schneider und in der Katholischen Bücherei in der Karl-Justen-Halle. Eine Spendendose steht überall bereit.

Damm/Nikolauskloster: Aufkleber können bei Familie Stirken sowie im Klosterladen des Nikolausklosters abgeholt werden. Spendendosen stehen jeweils bereit.

Garzweiler: In der Pankratiuskirche liegen die Aufkleber während der Gottesdienste zum Mitnehmen aus. Eine Spendendose steht bereit.

Gierath: Ausgabe der Aufkleber während der Gottesdienste in der Pfarrkirche sowie in der Metzgerei Rösken. Spendendosen stehen jeweils bereit.

Hochneukirch/Otzenrath: Alle, die in den letzten Jahren Besuch von den Sternsingern bekamen, werden von der Pfarrei angeschrieben. „Sie alle können mit einer Spende die Aktion Sternsinger unterstützen“, so Pfarrer Franz-Karl Bohnen. In Otzenrath können Sternsinger-Spenden am 6. Januar im Kapellenbüro (10 bis 12 Uhr) abgegeben werden; auch hier gibt es den Aufkleber. Spenden können auch nach den Heiligen Messen in der Pfarrkirche abgegeben werden. Eine weitere Möglichkeit: Überweisung einer Gabe unter Angabe des Namens auf das Konto der Pfarrgemeinde St. Pantaleon (IBAN: DE59 3106 0517 1500 4260 19). Der Segensaufkleber wird dann zugeschickt.

Jüchen: Die Segensaufkleber liegen während der Gottesdienste in der Pfarrkirche aus. Außerdem werden sie an den Ausgabestellen der Pfarrnachrichten (Bäckerei Weyers im REWE-Markt und Metzgerei Schiffer) sowie im Gemeinsamen Pfarramt bereitgehalten. Spendendosen stehen jeweils bereit.

Neuenhoven: Nach dem Gottesdienst am 10. Januar werden die Aufkleber in der Pfarrkirche und an der Josefskapelle in Schlich bereitgehalten. Spendendosen stehen jeweils bereit.