1. Jüchen

„Kids aktiv Hocheukirch“: Verein setzt Volleyball-Feld instand

Verein setzt Feld instand : Endlich wieder Volleyball

„Da steckt schon einiges an Arbeit hinter, dass der Beach-Volleyball-Platz so aussieht wie jetzt“, freuen sich die Mitglieder des Fördervereins des VfB Hochneukirch „Kids aktiv“. Sie hatten sich im Mai dafür eingesetzt – mit Engagement und ganz viel Zeit – dass die Beachvolleyball-Anlage wieder zum Spielen einlädt.

„Zunächst mussten Unmengen an Unkraut entfernt werden. Dann wurde 35 Kubik neuer Sand vom RWE geliefert und von uns verteilt, das Netz und die Begrenzung in Ordnung gebracht. Und für eine Sitzgelegenheit gesorgt“, erzählt Marco van Luyk vom Förderverein und fügt hinzu, dass es zu der Bank eine ganz besondere Geschichte gibt. Denn die schwere Sitzbank aus massivem Holz verschwand eines Nachts von der Anlage. Ein Aufruf über Facebook mit der Bitte, dass die Bank bitte am nächsten Tag wieder am Sportplatz sei, da sonst über weitere Schritte nachgedacht werden müsse, brachte Erfolg. „Wie von Zauberhand stand die Bank dann plötzlich wieder da“, so das Mitglied des Fördervereins.

Das Volleyball-Feld kann übrigens jeder nutzen, der Spaß an dem Sport hat. Über den Schotterweg ist der Platz frei zugänglich. „Wir freuen uns über jeden, der hierher kommt, um gemeinsam Sport zu treiben. Es ist toll, dass wir mit solchen Projekten den Platz aufwerten. Es tut sich einiges“, freuen sich die VfB-Mitglieder.

Für den Förderverein „Kids aktiv Hocheukirch“ ist aber keine Zeit, die Füße hoch zu legen. Aktuell planen die Organisatoren die große „RADweg-Challenge“, bei der Fahrradfahrer dazu aufgerufen sind, möglichst viele Kilometer zurück zu legen. Dabei gibt es – neben dem Spaß an der Bewegung – tolle Preise zu gewinnen! Für diese Aktion kann sich jeder anmelden. Infos unter www.kidsaktiv-hochneukirch.de. 

Außerdem starten in den Sommerferien verschiedene Camps in den Bereichen Fußball, Skaten, Streetdance und Hockey. Und dann ist da noch das Gelände neben dem Volleyball-Feld, das aktuell zur Lagerung von Kabeltrommeln genutzt wird. „Für den Platz haben wir bessere Vorstellungen, um das ganze Gelände aufzuwerten: Trimm-Dich-Geräte, kleine Tore, Bewegungsmöglichkeiten für Kinder. Das möchten wir gerne verwirklichen“, führt van Luyk aus.