Bauprojekt der Service- und Koordinierungsgesellschaft vor Fertigstellung Ziel: preisgünstiger Wohnraum

Deelen · In wenigen Wochen können die Mieter in Deelen anrücken. Dann ist das Mehrfamilienhaus mit vier Wohneinheiten, das als erstes Bauprojekt der „Service- und Koordinierungsgesellschaft für preisgünstigen und bezahlbaren Wohnraum Rhein-Kreis“ errichtet wird, bezugsfertig. In diesem Juni soll der Innenbereich fertiggestellt werden.

Bauprojekt der Service- und Koordinierungsgesellschaft vor Fertigstellung​
Foto: RKN.

Bei einem Vor-Ort-Termin machten sich jetzt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Rommerskirchens Bürgermeister Dr. Martin Mertens, Beiratsvorsitzender Sven Ladeck sowie Michael Kirchner und Günter Kozlowski von der „Pyramis Immobilien Entwicklungs GmbH“ und weitere Teilnehmer aus der Gesellschafterversammlung ein Bild von der weit fortgeschrittenen Baumaßnahme.

„Von der guten Arbeit der Service- und Koordinierungsgesellschaft profitieren die Menschen an Rhein, Erft und Gillbach. Wir setzen unser Ziel um, preisgünstigen Wohnraum für zum Beispiel Facharbeiter, Beschäftigte in den Gesundheits- und Pflegeberufen sowie Erzieher und Familien zu schaffen. Das ist gerade in Zeiten gestiegener Lebenshaltungskosten besonders wichtig“, betont Petrauschke. „Das Bauobjekt in Deelen war der Auftakt für weitere zielgerichtete Maßnahmen im Rhein-Kreis. Es wurden inzwischen weitere gute Projekte in Grevenbroich, Jüchen, Kaarst, Korschenbroich und Neuss auf den Weg gebracht.“

Die „Service- und Koordinierungsgesellschaft mbh“ verfolgt das Ziel, im Auftrag der Kommunen und des Kreises Projekte zur Schaffung von gefördertem oder preisgünstigem Wohnraum umzusetzen und sich auch um die Wohnungsverwaltung zu kümmern.

Die „Pyramis Immobilien Entwicklungs GmbH“ (Pyramis) ist hierbei strategischer Partner des Rhein-Kreises und mit der Geschäftsführung der Service- und Koordinierungsgesellschaft beauftragt.

Das Mehrfamilienhaus in Deelen verfügt über zwei Wohnungen im Erdgeschoss mit je 67 Quadratmeter Wohnfläche sowie zwei Wohnungen im ersten Obergeschoss mit je 82 Quadratmeter Wohnfläche. Die Service- und Koordinierungsgesellschaft hatte das 770 Quadratmeter große Grundstück von der Gemeinde Rommerskirchen erworben.

Das Gebäude ist hochgedämmt, besitzt eine nachhaltige Backsteinfassade und ist mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe sowie dreifach verglasten Fenstern inklusive Rollladen ausgestattet. Alle Wohnungen sind barrierefrei und haben eine Terrasse oder einen Balkon mit Südausrichtung.

Das Objekt ist voll unterkellert, zudem gibt es zwei e-Ladepunkte für Pkw und eine fahrradfreundliche Auslegung des Gebäudes und der Außenanlagen. Die Fertigstellung der Außenanlagen hat sich aufgrund der Witterung etwas verzögert.

Alle vier Wohneinheiten sind bereits zum 1. August vermietet.

(-ekG.)