„JeKits“ und „SingPause“ Gelungenes Abschlusskonzert

Anstel · Gemeinsam mit ihren Lehrkräften Juliane Meudt und Marius Schmidhofer von der Musikschule des Rhein-Kreises zogen rund 150 Kinder der „Kastanienschule“ aus Hoeningen und der Grundschule in Frixheim singend in die große Schützenhalle von Anstel ein. Das Publikum ließ sich von der mitreißenden Musik anstecken.

„JeKits“ und „SingPause“: Gelungenes Abschlusskonzert
Foto: RKN.

„Ich verspreche Ihnen, dass Sie im Laufe des Konzertes noch oft die Gelegenheit haben werden, Ihre Kinder zu unterstützen“, versprach Klaus Mader, stellvertretender Musikschulleiter, der durch das Programm führte.

Mit dem afrikanischen Begrüßungslied „Jumbo“ startete das erste gemeinsame Abschlusskonzert des Landesprogramms „JeKits“ und der „SingPause“. Beide Programme werden seit Jahren erfolgreich als Kooperation zwischen der Musikschule und den Grundschulen in Rommerskirchen durchgeführt.

Begleitet von einer Lehrerband der Musikschule mit Martina Walbeck (E-Piano), Michael Bovie (Gitarre) und Sebastian Fuhrmann (Cajon und Percussion) wurden traditionelle Lieder wie „Marmotte“ von Ludwig van Beethoven oder moderne Lieder wie „Gummibär“ von Georg Feils gesungen.

Dabei war es beeindruckend, dass die Grundschulkinder der ersten und zweiten Klassen erstaunliche Textsicherheit und saubere Intonationen unter Beweis stellten. Beim Lied „Adler will fliegen“ begannen die Kinder zu singen und die Eltern antworteten in einem schönen einheitlichen Echoklang.

Musikschulleiterin Ruth-Braun-Sauerwein bedankte sich bei allen Akteuren auf und neben der Bühne sowie bei den Schulleiterinnen Annette Gruner und Christiane Schlangen und den Klassenleitungen für die sehr gute Zusammenarbeit. „Für uns war dies ein gelungener Start in den Reigen der großen ,JeKits’- und ,SingPause’-Abschlusskonzerte unserer Musikschule“, freute sie sich. Das Publikum forderte noch eine Zugabe, die die Kinder mit Freude sangen.

(-ekG.)