1. Rommerskirchen

Mandel: Respekt vor der Historie, Verantwortung für die Zukunft

Mandel: Respekt vor der Historie, Verantwortung für die Zukunft

„Für uns Beide wird dieses Volks- und Heimatfest ein ganz besonderes sein, welches wir vermutlich niemals vergessen werden. Zu groß war unser Wunsch dieses höchste Amt im Bürgerverein einmal ausüben zu dürfen.

Wir beide haben unsere Freunde aus Nah – und Fern eingeladen, um auch ihnen etwas von unserem Gemeinschaftssinn mitgeben zu können. Lassen Sie uns, für einige intensive Stunden den Alltagsstress vergessen und in ungezwungener Atmosphäre, getreu dem Motto „nicht nur dabei, sondern mittendrin“ ausgiebig unser diesjähriges Volks- und Heimatfest feiern.“ Mit diesen Worten laden Bernd Klaedtke und Anja Esser zum großen Schützenfest nach Rommerskirchen ein.

Vorsitzender

Dirk Fetten

und sein Stellvertreter

Michael Giesler

denken in die gleiche Richtung: „Der Alltag von uns allen ist so häufig begleitet von Stress und Hektik und daher sollten wir nicht vergessen uns immer wieder ein paar Tage der Erholung und Freude zu gönnen. Und wie würde dies besser gelingen, als in einer fröhlichen Gemeinschaft zu feiern und die Probleme und Aufgaben des täglichen Lebens für eine kurze Zeit zu vergessen. Der Bürger-Verein Rommerskirchen lädt Sie dazu ganz herzlich ein.“

Wie schon im vergangenen Jahr soll das Fest mit einer großen Serenade und dem Fassanstich auf dem Marktplatz eröffnet werden. „Wir würden uns freuen mit Ihnen und einem Glas ,Freibier’ auf das diesjährige Volks- und Heimatfest anstoßen zu können“, so die beiden Funktionäre weiter.

Selbstverständlich habe man gemeinsam mit unseren langjährigen Schaustellern dafür gesorgt, dass der Marktplatz mit attraktiven Fahrgeschäften und vielem mehr bestückt ist. Gerade für den Nachwuchs, der auch für den Bürger-Verein das Wichtigste ist, habe man tolle neue Kinderkarussells platzieren können.

Der Königszug, der Jägerzug „Heimattreu 1987“, wurde, wie es der Name bereits sagt, im Jahre 1987 gegründet und kann somit auf eine 28-jährige Vereinsgeschichte innerhalb des Bürger-Vereins Rommerskirchen zurückblicken kann. Von ursprünglich vier Gründungsmitgliedern, die den Zug aus der Taufe hoben, marschieren mit

Bernd Klaedtke

und

Guido Breuer

noch zwei Kameraden in den heutigen Reihen. Komplettiert wird der 13 Köpfe zählender Zug durch die nachfolgend, entsprechend der Reihenfolge ihres Eintritts, aufgeführten Mitglieder:

Hans-Jürgen Geller

Thomas Steinbach

Wilfried Geller

Michael Wunderlich

Christoph Granrath

Ralf Steinbach

Hilmar Konrad

Bernd Krumbeck

Hans

Schumacher

, Dirk Fetten und

Hans Breuer

„Wir freuen uns mit Dirk Fetten, Bernd Klaedtke, Hans Breuer, Christoph Granrath und Guido Breuer fünf Aktivposten des Vorstandes in unseren Reihen zu wähnen, die die Geschicke des Vereins lenken“, so der Zusprecher nicht ohne Stolz.

Einer der Höhepunkte des Vereinslebens war die Anschaffung der Standarte im Jahre 1993. „Hier wollten wir nicht nur mit unserem Namen, sondern auch mit der Auswahl der Motive (Marktplatzbrunnen, Altes Ehrenmal und Pfarrkirche „St. Peter“) unsere Verbundenheit zu Rommerskirchen zum Ausdruck bringen. Im Jahre 2013 haben wir, dem Alter der Mitglieder geschuldet, die Standarte zu einer Fahne umändern lassen“, so der Chronist weiter.

Ein weiterer Höhepunkt war natürlich das Stellen des ersten Schützenkönigs des Zuges mit

Jörg und Birgit Wurdack

im Jahre 2008.

Wer noch mehr über den Zug wissen möchte, der kann die Homepage

www.jaegerzug-heimattreu.de

aufsuchen.

Noch einmal der Chronist: „Wir können im Rückblick auf 28 Jahre nur sagen, es war eine tolle Zeit. Und wir hoffen, dass wir noch lange in dieser Formation beisammen sind. Danken möchten wir an dieser Stelle auch unseren Frauen, ohne deren Verständnis, tatkräftige Unterstützung und Geduld dies nicht möglich wäre. Auch Danksagen möchten wir an dieser Stelle allen, die zu einem schönen und stimmungsvollen Kameradschaftsabend im Januar beigetragen haben. Wir danken für die tolle Unterstützung zum Wohle unseres Königspaares Bernd und Anja. Auf diesem Wege wünschen wir allen Schützen und Mitgliedern eine gute Zeit in ihren Zügen und allen Bürgern von Rommerskirchen ein harmonisches

Schützenfest 2015.“

Aus Überzeugung und mit großzügiger Unterstützung fördert der Bürger-Verein Rommerskirchen seinen Nachwuchs und führt die Kinder behutsam an das traditionelle rheinische Sommer-Brauchtum heran. Aktuell werden rund 50 Kinder vom Jugendwart

Andreas Klütsch

betreut.

Diese präsentieren sich am Schützenfest in fünf verschiedenen Zügen – altersgerecht

zusammen gestellt – der Rommerskirchner Bevölkerung. Für insgesamt 13 Euro können die Kinder aktiv mitmachen. Diese Summe teilt sich auf in zehn Euro Anteil für das Leihen der Uniform, einem Euro Mitgliedsbeitrag (erforderlich für die Versicherung) sowie zwei Euro für das Gruppengeschenk an den Schützenkönig. Kosten für Getränke nach den Umzügen, Fackeln und so weiter übernimmt der Verein. Über separate Aktivitäten wie Kinderfest, Zugkönigsnachmittag, kann man sich ebenfalls im Internet unter

www.bv-rommerskirchen.de

informieren.

Der Bürger-Verein Rommerskirchen ist ein Zusammenschluss von ausschließlich Männern im aktiven Bereich und sowohl Männer und Frauen bei den passiven Mitgliedern. Er hat neben der Ausrichtung des jährlichen Volks- und Heimatfestes – immer am letzten

Augustwochenende – und der Ausrichtung von Karnevalsbällen, das Ziel, vor allem den Zusammenhalt und die Festigung der Dorfgemeinschaft zu pflegen.

Das geschieht durch Übernahme von Patenschaften wie zum Beispiel für das Ehrenmal auf dem Friedhof, Besuch bei Goldhochzeiten, Teilnahme an Beerdigungen, Unterstützung der anderen Ortsvereine und vieles mehr.

Die aktiven Mitglieder sind in derzeit 28 Zügen und einem Kinderregiment mit unterschiedlichen Uniformen organisiert und sorgen bei den schützenfestlichen Umzügen für ein prächtiges Bild.

Passive Mitglieder sind zum Teil ältere Herren, Damen von verstorbenen Mitgliedern sowie Männer, die nicht in Uniform an den Festzügen teilnehmen, den Verein jedoch sehr wohl an den Tanzabenden im Zelt – bei freiem Eintritt – besuchen. Mit 20 Euro kann man passives Mitglied und haben somit für sich und werden.

Das letzte Wort gehört hier der Regimentsführung: „Liebe Rommerskirchener, liebe Schützen, sehr geehrte Freunde

und Gönner: Der Bürger-Verein Rommerskirchen in diesem Jahr vom 28. August bis zum 1. September sein traditionelles Volks- und Heimatfest.

Bei diesem Fest kommt nachmeiner Auffassung zum Ausdruck, dass der Respekt vor der Historie eng verbunden ist mit der Verantwortung für die Zukunft. Tradition und Zukunft bilden bei uns das Fundament einer starken Gemeinschaft. Im Namen der Regimentsführung laden wir Sie hiermit herzlichst ein, einige unbeschwerte und stressfreie Stunden in geselliger Atmosphäre mit uns und Ihren Freunden zu verbringen. Der Bürger-Verein bedankt sich im Voraus bei allen Anwohnern und Mitbürgern für die festlich geschmückten Straßen, denn dies symbolisiert die Verbundenheit zu unserem Verein, dem Heimatort und unserer Gemeinschaft.

Unserem Kronprinzenpaar Bernd und Anja mit ihrem Wachzug ,Heimattreu“ wünschen wir ein harmonisches und unvergessliches Volks- und Heimatfest“, so Husarenmajor

Guido Mandel

für die Regimentsführung. Dem kann man sich nur anschließen.

(Kurier-Verlag)