Schützenfest in Anstel Der Plan geht auf: Peter Mahr wird neuer Kaiser von Anstel

Anstel · „Mitten im Jahr, wenn der Sommer unser Leben bestimmt, wächst traditionell in Anstel die Lust auf Schützenfest“, schwärmt Brudermeister Holger Hambloch von „St. Sebastianus“-Schützen-Bruderschaft Anstel.

Peter Mahr ist Träger des silbernes Verdienstkreuzes (SVK, 1986), der hohen Bruderschafts-Auszeichnung (HBO, 1997), des „St. Sebastianus“-Ehrenkreuzes (SEK, 2003) und des Schulterbandes zum „St. Sebastianus“-Ehrenkreuz (2017).

Peter Mahr ist Träger des silbernes Verdienstkreuzes (SVK, 1986), der hohen Bruderschafts-Auszeichnung (HBO, 1997), des „St. Sebastianus“-Ehrenkreuzes (SEK, 2003) und des Schulterbandes zum „St. Sebastianus“-Ehrenkreuz (2017).

Foto: Verein

Das gilt natürlich insbesondere für das werdende Kaiserpaar Peter und Ingeborg Mahr. „Auch wenn man zum dritten Mal die Königswürde errungen hat, so gibt es immer wieder neue Ideen und Impulse in der Vorbereitung auf das Schützenfest. Obwohl die Erfahrung nun deutlich größer ist als bei den meisten anderen Majestäten und Schützen, ist es immer wieder neu und anders. Genau diese Mischung aus Tradition und Erneuerung ist es, die ein solches Fest so spannend macht. Gewohnte Rituale schenken Halt und Geborgenheit, gerade in unserer kurzlebigen Zeit. Neue Einfälle und Aktionen geben uns Inspiration und Freude an der gemeinsam gelebten Tradition“, fasst der Brudermeister zusammen.

Dies sei auch das Rezept der Bruderschaft sowie der Dorfgemeinschaft: „Einfach Mitmachen und Dabeisein, egal woher man kommt, ob und wie lange man hier wohnt, welcher Religion man angehört und welches Geschlecht man besitzt.“

„Kaiser“ Peter Mahr ist Bruderschaftsmitglied seit 1979; König war in den Jahren 1986 und 2015. Schon beim Antritt zum zweiten Königsschuss 2013 war ihm klar, „Inge, wenn wir das jetzt machen, dann machen wir das noch mal!“

Vor dem Königsschuss im Jahre 2022 bedurfte es dennoch einer kurzen Beratung mit Gattin Ingeborg und einem kleinen hilfreichen Zuruf von Tochter Melanie.

 Anlässlich des Schützenfestes feiert der Jägerzug „Waldeslust“ sein 60-jähriges Bestehen. Im Jahre 1963 fanden sich acht Jungschützen zusammen. Gründungsmitglieder waren Hermann-Josef Hirtz, Heinz-Willi Kirschbaum, Hubert Nellen, Fritz du Maire, Helmut Zimmermann, Hans-Willi Klefisch, Willibert Nußbaum und Willi Oberlack, der später als Kaiser in die Ansteler Schützengeschichte einging. „Waldeslust“ entwickelte sich in den nächsten Jahrzehnten zu einem Aktivposten der Bruderschaft. Ganz besonders während der Zeit des Schützenhallenbaus, der ersten Jahre des Hallenbetriebes und der Dorffeste konnte die Bruderschaft auf die große Unterstützung der Waldeslustler zählen.

Anlässlich des Schützenfestes feiert der Jägerzug „Waldeslust“ sein 60-jähriges Bestehen. Im Jahre 1963 fanden sich acht Jungschützen zusammen. Gründungsmitglieder waren Hermann-Josef Hirtz, Heinz-Willi Kirschbaum, Hubert Nellen, Fritz du Maire, Helmut Zimmermann, Hans-Willi Klefisch, Willibert Nußbaum und Willi Oberlack, der später als Kaiser in die Ansteler Schützengeschichte einging. „Waldeslust“ entwickelte sich in den nächsten Jahrzehnten zu einem Aktivposten der Bruderschaft. Ganz besonders während der Zeit des Schützenhallenbaus, der ersten Jahre des Hallenbetriebes und der Dorffeste konnte die Bruderschaft auf die große Unterstützung der Waldeslustler zählen.

Foto: Verein

Inzwischen ist das Kaiser-Paar Peter und Ingeborg Mahr überglücklich und sehr entspannt, „Dat kenne mer ja schon“, lachen die beiden.

Er ist Träger des silbernes Verdienstkreuzes (SVK, 1986), der hohen Bruderschafts-Auszeichnung (HBO, 1997), des „St. Sebastianus“-Ehrenkreuzes (SEK, 2003) und des Schulterbandes zum „St. Sebastianus“-Ehrenkreuz (2017).

In diesem Jahr gibt es das goldene Zugjubiläum seines Jägerzuges „Gillbacher Frischlinge“ und im Juli feierten die Maars auch noch goldene Hochzeit. – Besonderheit an und vor Schützenfest: Peter Mahr lädt alle Schützen und Interessierten in den Keller der Schützenhalle.

Dort hat er seine private Fotoausstellung vorbereitet, die eine Reise in die Vergangenheit der Bruderschaft und des Schützenwesens zeigt.

Der scheidende König Christian Moll organisiert ein Gästekönig-Schießen während der Kinderbelustigung am Samstag.

(-gpm.)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Pütz wird gekrönt
Hoeningen feiert sein großes Pfingst-Bruderschaftsfest Pütz wird gekrönt
Zum Thema
„50 Years“
Ausstellung zum Werk von Ulrich Rückriem „50 Years“
Aus dem Ressort