1. Rommerskirchen

Schützenfest in Rommerskirchen​

Schützenfest in Rommerskirchen : Michael & Andrea Meisen wurden von Zugkameraden „dienstverpflichtet“

Als im vergangenen Jahr die Artillerie die Kirmes einschoss, begann ein wunderschönes Schützenfest auf unserem neuen Dorf- und Festplatz, alle waren gespannt und voller Vorfreude nach der Corona bedingten Durststrecke. Aber es gab einen Wermutstropfen: es verdichteten sich die Anzeichen, dass es kein Kronprinzenpaar geben könnte ...

Michael und Andrea Meisen erinnern sich genau den Verlauf eines bedeutsamen Tages: „Da begab es sich nämlich, dass die Männer des Jägerzuges ,Edelweiß’ meine Ehefrau und mich am Abend des Kirmessonntags vor das Zelt zitierten: ,Ohne Königspaar geht es nicht, wir stellen das Königspaar und wir unter­stützen Euch!‘ Ich sagte spontan zu. Andrea bekam zunächst ein wenig Schnappatmung, stimmte aber natürlich auch zu. Für uns war klar: Kein Schützenfest ohne Schützenkönigspaar“, so der nunmehrige Kronprinz rückblickend.

Die Zeit sei nun aber wie im Flug vergangen: „Wir durften einen tollen Kameradschaftsabend ausrichten, haben an der Residenz gebaut und sind noch mehr als Zug zusammen gewachsen. Nun blicken wir voller Vorfreude auf das letzte Augustwochenende und freuen uns mit Euch auf ein schönes Volks- und Heimatfest 2023“, betonen die beiden denn auch in ihrem Grußwort.

Und das lassen Sie mit einer großen Bitte enden: „Gebt Euch einen Ruck, fasst Euch ein Herz, damit traditionell am Dienstagabend verkündet werden kann: Wir haben ein neues Kronprinzenpaar! Unsere Unterstützung habt Ihr.“ Die beiden wissen immerhin: Unverhofft kommt eben doch oft.

 Dirk Fetten, Präsident des Bürger-Vereins Rommerskirchen, betont: „Nachdem wir im vorigen Jahr erstmalig auf dem noch etwas provisorisch gestalteten neuen Dorf- und Festplatz an der Otto-Lilienthal-Straße gefeiert haben, können wir nun voller Stolz vermelden, dass die letzten Arbeiten und Verbesserungen dort fast vollständig abgeschlossen sind. Unser besonderer Dank gilt hier den Vertretern der Gemeindeverwaltung und allen Kameraden, die zum Gelingen dieses auch in der Größenordnung für den Bürger-Verein Rommerskirchen einmaligen Projektes beigetragen haben. Wir sind zuversichtlich, dass der nun fertig gestelltePlatz alle Anforderungen eines gut funktionierenden, modernen und zukunftsorientierten Schützenplatzes erfüllen wird.“
Dirk Fetten, Präsident des Bürger-Vereins Rommerskirchen, betont: „Nachdem wir im vorigen Jahr erstmalig auf dem noch etwas provisorisch gestalteten neuen Dorf- und Festplatz an der Otto-Lilienthal-Straße gefeiert haben, können wir nun voller Stolz vermelden, dass die letzten Arbeiten und Verbesserungen dort fast vollständig abgeschlossen sind. Unser besonderer Dank gilt hier den Vertretern der Gemeindeverwaltung und allen Kameraden, die zum Gelingen dieses auch in der Größenordnung für den Bürger-Verein Rommerskirchen einmaligen Projektes beigetragen haben. Wir sind zuversichtlich, dass der nun fertig gestelltePlatz alle Anforderungen eines gut funktionierenden, modernen und zukunftsorientierten Schützenplatzes erfüllen wird.“ Foto: Bürgerverein Rommerskirchen


„Unser designiertes Königspaar Michael und Andrea Meisen würde sich besonders freuen, wenn alle mit dem nötigen Fahnenschmuck an den Häusern und Straßen dazu beitragen könnten, Rommerskirchen den nötigen Glanz zu verleihen und auch dem letzten zu zeigen: Es ist Kirmes im Dorf“, so lautet eine weitere Bitte, die von Dirk Fetten, seines Zeichens Präsident des stolzen Bürger-Vereins Rommerskirchen kommt.

Und er wünscht sich darüber hinaus: „Ich würde mich freuen bei unseren Zeltveranstaltungen wieder viele altbekannte, aber auch neue Gesichter zu sehen und persönlich begrüßen zu dürfen, damit wir alle zusammen und miteinander ein schönes, friedliches und harmonisches Volks – und Heimatfest feiern können.“

Alle Veranstaltungspunkte während des Volks- und Heimatfestes sind öffentlich und nicht nur für die Schützen gedacht.
„Seien Sie gerne unser Gast und verbringen ein paar schöne Stunden in unserem Festzelt und auf unserem Dorf- und Festplatz“, so der Präsient mit freundlicher Einladungsgeste.

  • Unglaublich! : Wilder Müll mitten auf Feldweg entsorgt
  • Mehrere hundert Teilnehmer : Eindrucksvolle Kundgebung für Demokratie und Toleranz
  • logo
    Gemeinde Rommerskirchen: „Gesicht zeigen“ : Kundgebung für Demokratie und Toleranz

Am Samstag um 12 Uhr erfolgt traditionsgemäß die Ankündigung des Festes durch das Artilleriecorps
. Um 15 öffnet die Kirmes auf dem neuen Dorf- und Festplatz etwas außerhalb des Ortes.

Um 17 Uhr beginnt der Festgottesdienst in der Kirche zu „St. Peter“. Um 19 Uhr schließt sich der Aufmarsch zum Fassanstich und zur Serenade auf dem Dorf- und Festplatz Rommerskirchen an.

Um 20 Uhr startet der Fackelzuges mit Bürger- und Schützenball; es spielt die Partyband „Schröder“.

Der Sonntag beginnt um 9.30 Uhr mit der Toten- und Gefallen­enehrung auf dem „Alten Friedhof“, im Anschluss Frühparade auf der Kirchstraße in Höhe Marktplatz.

Um 10.30 Uhr steht ein musikalischer Frühschoppen mit der „Blaskapelle Erft Blech“ und der Ehrung der Jubilare an. Um etwa 11.30 Uhr ist die Proklamation von Michael und Andrea
 Miesen dran.

Um 15 Uhr kommt der nächste Höhepunkt: der große Festzug mit Königs­parade auf der Kirchstraße
.

Um 19.45 Uhr steht das Abholen des Königspaares in der Residenz im Pfarrzentrum mit Gefolge durch das Offizierscorps auf dem Plan. Um 20 Uhr beginnt der Regimentsball mit Ehrung der Jubilare und verdienter Schützen. Es spielt „ComeBack“.

Der Montag ist der Familientag im Festzelt. Um 12 Uhr startet der Frühschoppen im Festzelt mit musikalischer Unterhaltung durch DJ Benny Brüggen. Um 13 Uhr locken Erbsensuppe mit Brühwurst aus der Feldküche der Artillerie. Um 15 Uhr startet die Kinderbelustigung.


Um 15.30 Uhr geht es mit der Schützenparty mit DJ Benny Brüggen nicht minder fröhlich weiter.

Der Dienstag startet um 10 Uhr mit Frühschoppen in den Wachlokalen. Um 17 Uhr startet der zweite Festzug durch Rommers­kirchen mit anschließender Parade.

Um 20 Uhr steht der Krönungsball mit Königsehrung an; es spielen „Teamwork“. Um 20.15 Uhr erfolgt hierzu die Abholung des Königspaares mit Gefolge durch das Offizierscorps. Für 20.45 Uhr ist zudem ein großes Feuerwerk auf dem Dorf- und Festplatz
vorgesehen.

Um 22 Uhr steht die Königsehrung
an und um Mitternacht sol das neue Kronprinzenpaar den Schützen und der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Ein ebenso spannender wie wichtiger Abschluss.

Der Chronist des Rommerskirchener Bürger-Vereines schreibt: „Endlich ist es wieder so weit! Volks- und Heimatfest heißt auch: bunte Kirmeslichter, Musik und der Duft von gebrannten Mandeln und Zuckerwatte auf unserem schönen Dorf- und Festplatz. Der Vorstand des Vereins hat auch für dieses Jahr alles in Bewegung gesetzt, um ein abwechslungsreiches Angebot an Fahrgeschäften und Buden für Groß und Klein anbieten zu können. Vor unserem großen Festzelt haben in diesem Jahr einen noch größeren und schöneren Biergarten aufgebaut. Wir laden deshalb alle Rommerskirchener und Freunde ganz herzlich ein, mit uns gemeinsam zu feiern.“

Übrigens: Die Öffnungszeiten der Fahrgeschäfte und Buden sind wie folgt festgelegt worden: Am Samstag startet der Trubel ab 14 Uhr, am Sonntag und Montag öffnen die Schausteller bereits ab 12 Uhr und am Dienstag geht es dann wieder ab 14 Uhr los.

Immerhin bietet der neue Festplatz jetzt ein entspannteres Kirmes-Erlebnis, als der alte, der durch seine Lage mitten in der Ortschaft schon unter deutlichen Einschränkungen zu leiden hatte. Kein Wunder, dass sich die Verantwortlichen im Bürger-Verein und im Rathaus sich jetzt wünschen, dass die Bürger die vollbrachten Anstrengungen zur Verlagerung des Buden-Treibens auch zu schätzen wissen werden.

(-gpm.)