1. Bedburg & Kaster

Sprengstoffangriff auf Sparkassen-Filiale

Sprengstoffangriff auf Sparkassen-Filiale : Leben der Anwohner aufs Spiel gesetzt

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag in Kaster zwei Explosionen im Vorraum einer Bankfiliale ausgelöst. Dadurch entstand massiver Sachschaden an der Hausfassade und im Innenbereich.

Die Polizei Rhein-Erft-Kreis fahndet derzeit nach mehreren Personen, die nach den Detonationen in einem dunklen Auto vom Tatort in Richtung Albert-Schweizer-Straße davongefahren sein sollen. Bei dem Fluchtwagen soll es sich nach Zeugenangaben vermutlich um einen VW Golf GTI neueren Modells mit ausländischen Kennzeichen handeln.

Gegen 3 Uhr meldeten mehrere Zeugen Explosionen an dem Gebäude an der Anschrift „Sankt-Rochus-Straße“. Die hinzugerufenen Polizisten trafen am Einsatzort auf mehrere Anwohner. Die Beamten sicherten das Objekt und begannen umgehend mit der Spurensicherung. Weitere Polizisten führten zeitgleich eine koordinierte Fahndung durch.

Bedingt durch den erheblichen Schaden an dem Gebäude verständigte die Feuerwehr eine Statikerin. Nach Einschätzung der Sachverständigen besteht keine Einsturzgefahr.

Der Anschlag auf die Sparkassen-Filiale in Kaster hat in der Stadt großes Entsetzen ausgelöst. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt unterstützte die Polizei bei allen Maßnahmen und sperrte den Anschlagsort bis mittags weiträumig ab.

Ab morgen wird bis zur Wiederherstellung der Filiale dem mobilen Servicebus der Sparkasse ein fester Platz auf dem Parkplatz vor dem zentralen Rathaus in Kaster zugeordnet, damit die Sparkasse ihre Kunden problemlos weiter versorgen kann.

„Die Kaltschnäuzigkeit, mit der hier die Leben der Anwohner aufs Spiel gesetzt wurden, erschüttert uns alle tief. Es ist schlimm genug, so brachial einen Raub zu verüben, aber diese Dimension, verbunden mit einer solchen Zerstörung, die haben wir in unserer Stadt Gott sei Dank noch nicht erleben müssen. Ich bedanke mich bei allen städtischen Hilfskräften und der Polizei und hoffe sehr, dass die Täter gefasst werden“, so Bürgermeister Sascha Solbach.

Hier die Mitteilung der Kreis-Sparkasse Köln:

Nach einem Sprengvorfall in der Nacht zum 21. Februar 2022 kann die Filiale der Kreissparkasse Köln in Kaster bis auf Weiteres nicht öffnen. Um hier weiterhin für die Kundinnen und Kunden vor Ort sein zu können, hat die Kreissparkasse Köln kurzerhand einen Haltepunkt ihrer Mobile-Filiale eingerichtet.

  • ⇥Foto: FW: GV
    Update zur Sprengung in Kapellener Bank : Bargeld aus der „Moppebud“
  • Von links: Andreas Scholz, Reinhard Peppmeier
    Weihnachtsbaumaktion in Elsen : „Wenn Kinderträume wahr werden"
  • Ein absolutes Bild der Verwüstung –
    Gefährlicher „Trend“ : Wieder Geldautomaten gesprengt

In der rollenden Sparkassenfiliale stehen den Kundinnen und Kunden persönliche Ansprechpersonen zur Verfügung, darunter auch vertraute Mitarbeitende der Filiale Kaster. Sie ist zudem mit einem Geldautomaten ausgestattet. Ab sofort hält die Mobile Filiale dienstags von 9 bis 12 Uhr sowie donnerstags und freitags jeweils von 13.15 bis 16.15 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Rathaus direkt gegenüber der Filiale.