„Verein, aber sicher!“ Acht Vereine erhalten Siegel

Kaster · Für Kinder und Jugendliche sind Vereine ein Ort, an dem sie Freunde finden, Spaß haben und ihrer Leidenschaft nachgehen können. Oberstes Ziel dabei: Die Kinder und Jugendlichen sollen sich zu jederzeit sicher und wohl fühlen. Denn überall dort, wo Kinder und Jugendliche sind, ist Achtsamkeit und Schutz vor Gefahren und Übergriffen die oberste Prämisse – so auch im Vereins- und Verbandsleben.

Die Schützen-Bruderschaft Morken-Harff.

Die Schützen-Bruderschaft Morken-Harff.

Foto: SBed.

Aus diesem Grund fiel im Sommer 2022 der Startschuss für die erste Qualifizierungsrunde des neuen Siegels „Verein, aber sicher!“. Vereine, Verbände und Jugendgemeinschaften aus Bedburg konnten sich dieses Siegel zum Wohle der Kinder und Jugendlichen verdienen.

Nach einem Jahr intensiver Arbeit erhielten am 14. August nun acht Bedburg Vereine aus völlig unterschiedlichen Bereichen das Siegel „Verein, aber sicher!“.

 Der TC Kaster.

Der TC Kaster.

Foto: SBed.

„Der Kinder- und Jugendschutz liegt uns in Bedburg sehr am Herzen. Da ungefähr die Hälfte der Bedburger Kinder und Jugendlichen in unseren Vereinen aktiv ist, ist es insbesondere für die zahlreichen Eltern von großer Bedeutung, sie in Sicherheit zu wissen. Daher finde ich es wichtig und gleichzeitig beeindruckend, dass wir in unserer ersten Runde bereits acht Vereine mit dem neuen Siegel auszeichnen können“, erklärte Bürgermeister Sascha Solbach bei der Siegelverleihung im Bedburger Schloss.

Anschließend überreichte er das Siegel an die Vertreterinnen und Vertreter des TC Kaster, der DLRG Bedburg, der Bedburger Ritter „Em Ulk“, der Bedburger Narrenzunft sowie an die Komiteeflotte aus Kirch-/Grottenherten, den TC „Rot-Weiß“ Bedburg, der Schützen-Bruderschaft Morken-Harff und der Kinder- & Jugendfeuerwehr Bedburg.

 Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Bedburg.

Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Bedburg.

Foto: SBed.

Nächste Qualifizierungsrunde steht in den Startlöchern - Anmeldungen noch möglich
„Mit unserem Siegel wollen wir den vielen tollen Vereinen helfen, sich beim Thema Kinder- und Jugendschutz weiter zu professionalisieren. Die nun ausgezeichneten Vereine können das Siegel ab sofort als Aushängeschild und Zeichen für ihre Kinder- und Jugendschutzarbeit nach außen präsentieren. In der nächsten Runde wollen wir dann mit weiteren Vereinen zum Wohle der Kinder- und Jugendlichen zusammenarbeiten und sie für das Siegel begeistern“, so Solbach weiter.

Um das Siegel zu erlangen, müssen Vereine, Verbände oder Jugendgemeinschaften in Zusammenarbeit mit der Stadt Bedburg verschiedene Voraussetzungen erfüllen. Sie brauchen unter anderem zwei interne Kinderschutzbeauftragte, die sich schwerpunktmäßig mit diesem Thema auseinandersetzen und mindestens einmal im Jahr eine Fortbildung absolvieren. Diese werden auch durch das Jugendamt der Stadt Bedburg angeboten.

Darüber hinaus erarbeiten die Vereine in Zusammenarbeit mit der Stadt Bedburg und unter Beteiligung von Kindern und Jugendlichen ein Schutzkonzept, das als Grundlage der Kinder- und Jugendschutzarbeit dienen soll. Dieses sieht unter anderem einmal jährlich eine Unterweisung für alle Trainer, Betreuer und Verantwortlichen durch die Kinderschutzbeauftragten des Vereins vor.

Die DLRG Bedburg.

Die DLRG Bedburg.

Foto: SBed.

Ebenso müssen die Vereinsmitarbeiter ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorlegen und dem vereinsinternen Verhaltenskodex zustimmen. Nur wenn diese Bedingungen erfüllt werden, können die Vereine das Siegel „Verein, aber sicher!“ erlangen und auf Dauer behalten.

In der nächsten Qualifizierungsrunde haben nun weitere Vereine, Verbände und Jugendgemeinschaften die Möglichkeit, sich intensiv mit dem Kinder- und Jugendschutz auseinanderzusetzen und das Siegel zu erhalten.

Interessierte Vereine können sich dafür einfach telefonisch oder per Mail bei Frau Metner (02272 402 578 oder n.metner@bedburg.de) oder Frau Jenner (02272 402 562 oder c.jenner@bedburg.de) melden.

Auf dem Weg zum Siegel steht die Stadt Bedburg bei allen Fragen mit Rat und Tat zur Seite.

(-ekG.)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort
Viel Platz!
Das „Haus der Begegnung“ ist wieder geöffnet Viel Platz!