1. Grevenbroich

Corona: Wenn die Kids daheim bespaßt werden wollen.

Wenn die Kids daheim bespaßt werden wollen. Heute: : Ein Herz für Mama

Keine Schule. Keine KiTa. Kein Spielplatz. Kein Treffen mit Freunden. Da kann sich daheim leicht der Stress mit den lieben Kleinen einstellen. Um dem vorzubeugen, wird der Erft-Kurier täglich einen Spiel- und Freizeitvorschlag machen, der gestressten Mamis und Papis helfen soll.

Redakteurin Julia Schäfer steht vor dem gleichen Problem wie viele Eltern. Gemeinsam mit ihren Söhnen stellt sie ab sofort jeden Tag einen Tipp vor, wie die Zeit mit viel Spaß, Kreativität aber immer auch einem Lerneffekt besonders gestaltet werden kann.

Wie heißt es gerade in den Sozialen Medien so oft: Vorsicht, liebe Väter! Der Kindergarten bastelt in diesem Jahr keine Muttertagsgeschenke!

Foto: Kurier-Verlag/-jule.

Deshalb haben wir einen schönen Tipp für Euch, den die Kinder mit Hilfe der Väter ganz einfach umsetzen können. Dafür benötigt Ihr ein Brett in der Größe Eurer Wahl.

Foto: Kurier-Verlag/-jule.

Darauf malt Ihr ein Herz mit Bleistift. Wir haben einfach eine Vorlage auf das Holz gelegt und die Umrisse abgezeichnet. Auf die Umrandungen werden nun Nägel geschlagen, aber so, dass sie zwar fest sind, aber der „Hals“ des Nagels noch weit heraus schaut.

Foto: Kurier-Verlag/-jule.

Jetzt nehmt ihr einen dicken Faden oder Wolle und knotet das Ende an einem Nagel Eurer Wahl fest und spannt den Faden wild von Nagel zu Nagel. Achtet darauf, dass Ihr auf jeden Fall einmal komplett außen herum spannt, da die Form so am besten zu erkennen ist.

Auf einem größeren Brett könnt Ihr auch mehrere Herzen nebeneinander machen. Oder Ihr spannt mal eine ganz andere Form. Wir haben zum Beispiel schon überlegt, mal eine T-Rex-Form aus Nägeln zu machen und mit grünen Fäden zu umspannen.

-Jule.