“Erft-Kurier-Bambini-EM“ Fair-Play und Sportsgeist stehen im Vordergrund

Neuenhausen. · „Für das Turnier am 8. Juni ist alles bestens vorbereitet“, konnte Marco Pieper, Geschäftsführer des 1. FC Süd, schon vor einigen Wochen beim Treffen mit dem Erft-Kurier verkünden. Und damals überraschte er mit deser Information: Die Bambini-EM wird in diesem Jahr erstmals digital begleitet. Ein toller Service für Sportler wie Zuschauer.

 Dieses Tableau der „Erft-Kuirier-Bambini-EM“ ist der „großen“ EM nachempfunden, die dann eine knappe Woche später angepfiffen wird.

Dieses Tableau der „Erft-Kuirier-Bambini-EM“ ist der „großen“ EM nachempfunden, die dann eine knappe Woche später angepfiffen wird.

Foto: KV

Die „Erft-Kurier-Bambini-EM goes digital“ ist das Motto, das die Aktiven des 1. FC Süd, der von Anfang an Ausrichter der beliebten Bambini-Meisterschaften ist, für dieses Jahr ausgegeben hat:

Denn am Wettkampftag kann jeder den Turnierverlauf unter https://www.tournify.de/live/bambini-em-24 (den QR-Code finden Sie links) hautnah mitverfolgen. Die Spielergebnisse werden dort umgehend eingetragen, sodass jeder – Spieler wie Trainer wie Fan – sieht, wo sein Team steht und wie es weitergeht.

 Jürgen Wolf und Marco Pieper haben beim Ausrichter, dem 1. FC Süd, alles fest im Griff.

Jürgen Wolf und Marco Pieper haben beim Ausrichter, dem 1. FC Süd, alles fest im Griff.

Foto: KV./-gpm./FC Süd

Schon jetzt erfährt man dort alles übers Reglement, über die Gruppenspiele der eigenen Mannschaft und auch über die Sponsoren, die die „Erft-Kurier-Bambini-EM“ ja erst möglich machen.

Dort ist auch der genaue Zeitplan für die „Erft-Kurier-Bambini-EM“ am 8. Juni auf der Südsportnalage in Neuenhausen zu finden:

Ab 8 Uhr ist das Gelände der Südanlage geöffnet.
Von 9 bis 9:30 Uhr ist das Eintreffen der Mannschaften angesetzt.
Um 10 Uhr beginnt die offizielle Eröffnungsfeier mit dem großen „Einmarsch der Nationen“
Um 11 Uhr erfolgt der Anpfiff der „Erft-Kurier-Bambini-EM 2024“ mit den ersten Gruppenspielen (siehe oben).
Für etwa 15 Uhr sind das Finale und die abschließende Siegerehrung vorgesehen.

 Der Spielplan und noch viel mehr lässt sich schon im Vorfeld der „Erft-Kurier-Bambini-EM“ im Internet ablesen. Nutzen Sie den links stehenden QR-Code.

Der Spielplan und noch viel mehr lässt sich schon im Vorfeld der „Erft-Kurier-Bambini-EM“ im Internet ablesen. Nutzen Sie den links stehenden QR-Code.

Foto: KV./-gpm./FC Süd

Gespielt wird nach den klassischen Regeln der FIFA, darüber hinaus gelten die Fair-Play-Regeln. Es wird ohne Schiedsrichter gespielt. Die Trainer streben die Fair-Play-Kultur an, im Sinne des Sportgeists.

 Bambini-EM

Bambini-EM

Foto: KV./Repro

Es werden normale Ecken und Einwürfe ausgeführt. Jede Mannschaft umfasst maximal 15 Spieler. Auf dem Feld wird mit sechs Feldspielern plus Torwart gespielt.

Die Spielzeit beträgt zehn Minuten, darauf folgen 5 Minuten Pause zur Vorbereitung der nächsten Teams.

Aus der Vergangenheit weiß man, dass das mit Fair-Play und gemeinschaftlicher Regelkontrolle bestens funktioniert. Die großen Bambini-Fußball-Turniere des Erft-Kurier sind alle stets in großer Harmonie und in bester Stimmung über den Rasen gegangen.

Und der FC Süd wird auch diesmal wieder alles daran setzen, dass dies im Jahre 2024 genauso bleiben wird. Denn nicht nur da ist der TC Süd eine „Bank“.

Nur eine Unsicherheit gibt es: ... und das ist die Frage, was der Wettergott am 8. Juni vorhat. Immerhin ist 2024 wieder einmal so ein Jahr, in dem sich das Wetter zu keinerlei Beständigkeit entscheiden kann.

Alles vorbereitet: Die Kids können kommen!

Alles vorbereitet: Die Kids können kommen!

Foto: Franco Catania

In der offiziellen Einladung an die Mannschaften und ihre Sponsoren steht deshalb auch folgender Satz geschrieben: „Jetzt noch eine letzte Bitte: Drücken Sie alle ganz fest die Daumen, dass der in diesem Jahr recht launische Wettergott sich am 8. Juni von seiner verständnisvollen Seite zeigt …“

In der Vergangenheit hat das übrigens recht gut geklappt. Nur einmal zog eine kurze Gewitterfront über die Vollrather Höhe hinweg, die dann aber zum Glück wieder schnell abgetrocknet war. Nun, wir werden es heute in einer Woche sicherlioch gemeinsam sehen. Denn die „Erft-Kurier-Bambini-EM“ darf man sich nicht entgehen lassen.

(-lf.)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort
Mit großer Bestürzung
Schweigeminute für den im Dienst getöteten Polizeibeamten Rouven Laur Mit großer Bestürzung