Handball-Nachwuchs mit überzeugenden Leistungen

Grevenbroich · Am dritten Spieltag der Kreisliga feierte die C-Jugend des TuS Grevenbroich ihren zweiten Saisonsieg. Der Rivale aus Korschenbroich ging zu Beginn des Spiels schnell mit 4:1 in Führung. Durch eine bärenstarke Abwehrleistung kämpften sich die Nachwuchshandballer des TuS wieder heran und lagen zur Halbzeit mit 8:5 vorne.

 In der Bildmitte Max Kretschmer (Nr. 12), der sich immer stark durchsetzen konnte.

In der Bildmitte Max Kretschmer (Nr. 12), der sich immer stark durchsetzen konnte.

Foto: Fotos: Kai Stefes

In der torarmen Partie brachte die Abwehr der Schloss-Städter die Gäste schier zur Verzweiflung und wenn doch ein Gegner die Abwehr überwinden konnte, stand im Tor ein glänzend aufgelegter Lukas Mörsel.

 Links: Beim Wurf Ferris Leven (Nr. 10); im Hintergrund Kai Vierling (Nr. 5). Rechts: : Mark Nathan (Nr. 13); links im Bild Mauritz Buss (Nr. 11).

Links: Beim Wurf Ferris Leven (Nr. 10); im Hintergrund Kai Vierling (Nr. 5). Rechts: : Mark Nathan (Nr. 13); links im Bild Mauritz Buss (Nr. 11).

Auf der anderen Seite fand die Abwehr der Korschenbroicher kein Mittel gegen den Grevenbroicher Kreisläufer Max Kretschmer, der durch wunderbare Anspiele immer wieder in gute Wurfpositionen gebracht wurde und am Ende mit neun Treffern bester Werfer war. Morgen geht es für die Grevenbroicher zum Auswärtsspiel nach Kaarst. Dort gilt es die bisherigen Leistungen zu bestätigen und den zweiten Tabellenplatz zu festigen.

Die E- Jugend des TuS Grevenbroich bestritt ihr zweites Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des TV 1848 Mönchengladbach. Beide Mannschaften ließen in den ersten Minuten nur wenige Torchancen zu, so dass es bis zur sechsten Spielminute dauerte, ehe Kai Vierling das erste Tor zum 1:0 für den TuS erzielte. Im weiteren Verlauf führte die Mannschaft von Daniel Reckel und Carsten Vierling-Lohöfer lange Zeit mit zwei Toren Unterschied.

Zum Ende der ersten Halbzeit schlichen sich jedoch einige Nachlässigkeiten in der Grevenbroicher Abwehr ein, wodurch der ansonsten hervorragend haltende Leon Eschert einige Tore zulassen musste. Mit einem Zwei-Tore-Rückstand (6:8) ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Spielzeit bekam die Mannschaft den Gegner wieder besser in den Griff und führte zwischenzeitlich wieder mit 12:11 und 13:12. Besonders bemerkenswert war, dass sich die beiden F-Jugendspieler Mikail Günes und Ekrem Oezdemir sich problemlos in das gute Zusammenspiel einfügten und einige Akzente, besonders im Angriff, setzen konnten.

Mit fünf Toren war Mark Nassan erfolgreichster Werfer in den Reihen des TuS. Das Spiel endete schließlich mit einem leistungsgerechten 13:13. In der Tabelle liegt man mit jeweils einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage auf Rang 5.

Weiter geht es bereits am kommenden Sonntag um 11:30 Uhr, mit dem Heimspiel gegen den Tabellenletzten von der Turnerschaft Lürrip.

-ekG.

(Kurier-Verlag)
Meistgelesen
„50 Years“
Ausstellung zum Werk von Ulrich Rückriem „50 Years“
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort