50:50-Bilanz für die Scorpions Durchwachsenes Wochenende für die Gierather Basketballer

Gierath · Drei Siege – drei Niederlagen: Die Basketballer der SG Rot-Weiß Gierath erlebten nach den großen Erfolgen der jüngsten Vergangenheit ein eher durchwachsenes Wochenende. Doch während der Karnevalspause müssen die Scorpions keinesfalls Trübsal blasen, denn nach wie vor besitzen fünf Jugend-Teams gute bis sehr gute Chancen auf den Meistertitel.

 Der Gierather Nicolas Schlang (links, weißes Trikot, Nummer 33) wird von einem Spieler der TG Düsseldorf am Korberfolg gehindert. Im Hintergrund beobachten seine Mannschaftskamraden Aurélien Espinet, Samir Neumann und Niklas John (von links) die Szene.

Der Gierather Nicolas Schlang (links, weißes Trikot, Nummer 33) wird von einem Spieler der TG Düsseldorf am Korberfolg gehindert. Im Hintergrund beobachten seine Mannschaftskamraden Aurélien Espinet, Samir Neumann und Niklas John (von links) die Szene.

Foto: Norbert John

Landesliga Herren: SG Gierath – TG Düsseldorf 3 51:95 (20:47) Erneut mit knapp dimensioniertem Kader, aber wiederum mit toller Moral lieferten die Scorpions der Drittvertretung der TG Düsseldorf einen großen Kampf. Das Team aus der Landeshauptstadt, das durchaus noch Chancen auf die Tabellenführung besitzt, hatte eine Reihe starker Einzelkönner in seinen Reihen. Diese Tatsache sowie die aggressive Verteidigung und das hohe Tempo der TG stellte die Gastgeber immer wieder vor Probleme.

Daher war die Frage nach dem verdienten Sieger der Begegnung bereits recht früh beantwortet. Die SG Gierath steckte jedoch nie auf und sammelte bis zum Schluss unverdrossen Punkte. In der nun laufenden dreiwöchigen Spielpause werden die Verantwortlichen der Scorpions Möglichkeiten prüfen, wie der kleine Kader verstärkt werden kann. SG Gierath Herren: Espinet (18), Oezen (11), Schlang (7), Bayer (6), Neumann (4), John (3), Pütz (3), M. Rafaneli (1), Anstötz, Busse.

Oberliga U18 männlich: SG Gierath – BG Shots Kaarst/Büttgen 50:53 (26:26) Seit Jahren liefern sich Scorpions und Shots in verschiedenen Jahrgängen immer wieder hochemotionale Duelle. Die Partie der männlichen U18 machte keine Ausnahme – es ging wieder hoch her und blieb bis zum Schluss spannend. Nicht zuletzt der verletzungsbedingte Ausfall von Scorpions-Kapitän Sören Anstötz in der 28. Minute ließ dann das Pendel zugunsten der Gäste ausschlagen. SG Gierath U18 männlich: Neumann (20), Mausberg (12), Anstötz (12), Faber (2), Yilmaz (2), Temme (2), D. Rafaneli.

Oberliga U16 weiblich: SG Gierath – SC Bayer 05 Uerdingen 2 52:45(35:29) Das war „schwere Kost“ von der weiblichen U16 der Scorpions. Über die gesamten 40 Minuten gelang es den Mädchen nicht, die Leistungsträgerin der Gäste unter Kontrolle zu bekommen. So blieb die Begegnung lange Zeit offen und der Tabellenzweite aus Gierath musste praktisch bis zur Schlusssirene um den Erfolg bangen. SG Gierath U16 weiblich: Krings (19), Ayaz (17), Mack (4), Schleifer (4), L. Hötter (4), M. Sulaksu (2), E. Sulaksu (2), Erschfeld, Jakobi, Sulejmani, Osman.

Oberliga U14 weiblich: SG Gierath – Dragons Rhöndorf 35:30 (15:22) Eine ganze Reihe Ausfälle und zwei Einsätze hintereinander für zahlreiche Spielerinnen: Die weibliche U14 der Scorpions hatte mit diversen Problemen zu kämpfen. Die Gierather Mädchen taten sich entsprechend schwer, schafften es jedoch, mit einem „Handballergebnis“ die Hoffnungen auf den Meistertitel am Leben zu erhalten. SG Gierath U14 weiblich: Krings (14), Schleifer (9), M. Sulaksu (6), L. Hötter (4), E. Sulaksu (2), Jakobi, Berisha, Fuchs, Schnarr.

Kreisliga U14 gemischt: SG Gierath – SV Bayer Wuppertal 79:61 (41:40) Die gesamte erste Halbzeit brauchte die gemischte U14 der Scorpions im letzten Vorrundenspiel, um in der Defense die nötige Aggressivität zu entwickeln. Als die Abwehr dann gut stand, war der klare Heimerfolg keine Frage mehr. Damit gehen die Gierather als souveräner Vorrundensieger mit einem schönen Punktepolster in die Meisterrunde. SG Gierath U14 gemischt: Huthmacher (31), Müller (16), Holstein (11), Reich (6), Lorenz (4), Allar (4), Bashdar (3), B. Gronover (2), Tokarski (2), Brandt.

Kreisliga-Meisterrunde U12 gemischt: SG Gierath – ISD Düsseldorf 42:58 Schon früh in der Partie musste die gemischte Gierather U12 den verletzungsbedingten Ausfall von Lukas Rademakers verkraften. Zudem trafen sie auf ein an diesem Tag sehr stark aufspielendes Team der International School, das den jungen Scorpions letztlich keine Chance auf den Sieg ließ. SG Gierath U12 gemischt: Knop (18), Bertholdt (8), Bal (4), Rademakers (4), Böhm (2), Waßenhoven (2), E. Hötter (2), Kartal.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort