Neben Lebensmittelausgabe und Mittagstisch nun auch Kleiderkammer „Hand in Hand - Lebensmittelhilfe Hochneukirch“ hat neue Heimat gefunden

Hochneukirch · „Es ist noch nicht perfekt, aber unser“, strahlen Melanie Cremer, Vorsitzende des Vereins „Hand in Hand – Lebensmittelhilfe Hochneukirch“, und Wolfgang Günther, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, beim Rundgang durch den neuen Standort des Vereins.

Ein Teil der Ehrenamtler des Vereins vor dem neuen Standort.

Ein Teil der Ehrenamtler des Vereins vor dem neuen Standort.

Foto: Kurier Verlag GmbH/Daniela Furth

Nachdem der Verein in den vergangenen Wochen für die Aufrechterhaltung der Lebensmittelausgabe auf die Gastfreundschaft mancher Hochneukircher angewiesen war, hat er nun an der Mühlenstraße 3 ein festes Zuhause gefunden. Auf rund 200 Quadratmetern hat der Verein jede Menge Platz für Lagerräume, Küche, Sitzplätze für den Mittagstisch und natürlich die Lebensmittelausgabe. Obendrein konnte nun sogar eine Kleiderkammer eingerichtet werden.

Innerhalb von zwei Wochen haben die Ehrenamtler in dem Haus klar Schiff gemacht, um schnell eröffnen zu können. „Das war wirklich kurzfristig, aber wir haben es geschafft“, erzählt Cremer. Einiges zu tun gibt es aber noch, so soll zum Beispiel neuer Teppich in der Kleiderkammer verlegt werden und die Treppe in den ersten Stock erneuert werden, um den Zugang zu ebendieser zu erleichtern.

Mit den neuen Möglichkeiten ändern sich auch die Öffnungszeiten: Die Lebensmittelausgabe wird es nun zweimal die Woche geben, dienstags von 11 bis 15 Uhr und freitags von 13 bis 16 Uhr, dann gibt es auch den Mittagstisch. Die Kleiderkammer, die übrigens für alle geöffnet ist, kann bei den Terminen der Lebensmittelausgabe besucht werden sowie an allen anderen Wochentagen von 10 bis 14 Uhr.

Ein größeres Angebot und ein immer weiter wachsender Kundenstamm – das verlangt einiges an Organisation von den Ehrenamtlern bei der Lebensmittelhilfe. Daher würden sie sich über helfende Hände freuen, so die Vorsitzende: „Wir suchen noch Sponsoren und ehrenamtliche Mitarbeiter. Gerne auch Menschen, die handwerklich geschickt sind.“ Kontaktmöglichkeiten gibt es unter handinhand-hnk.de.

Am Sonntag, 11. Juni, lädt „Hand in Hand“ übrigens auch zu einem großen Kinderfest für die Kinder der Bedürftigen ein. Von 13 bis 17 Uhr gibt es ein buntes Programm am Schützenhaus Holz mit Hüpfburg, Spielen, Musik und mehr. Für das leibliche Wohl wird natürlich auch gesorgt.