1. Rommerskirchen

„Amprion“ will definitiv aufs Kaarster Dreieck!

„Amprion“ will definitiv aufs Kaarster Dreieck!

„Es gab in jüngster Zeit Aussagen, dass der Standort Gohr doch wieder in die näheren Planungen für einen Konverter-Standort genommen werden soll“, meldet sich Peter Mertens, Sprecher der Rommerskirchener Bürger-Initiative gegen den Konverter, zu Wort.

Und er zitiert eine Stellungnahme von „Amprion“ vom 22. März: „Unsere Detailplanungen mit dem Hersteller Siemens werden ausschließlich für den Kaarster Standort durchgeführt. Wir sind nach wie vor zuversichtlich, dass die Umsetzung trotz der noch zu nehmenden Hürde bezüglich Zielabweichung oder Zieländerung genommen werden kann“, so Unternehmenssprecherin Joëlle Bouillon, die weiterhin explizit feststellt: „Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Einschätzungen Dritter beziehungsweise Gerüchte nicht kommentieren möchten.“

 Peter Mertens führt die Rommerskirchner Initiative an.
Peter Mertens führt die Rommerskirchner Initiative an.

Diese Information sei zudem bereits in Facebook unter „Kein Konverter in Rommerskirchen“ veröffentlicht worden.

Bei der „Kaarster Dreiecksfläche“ stehen landesplanerische Ziele (Kiesabbau) gegen bundesplanerische Ziele (Energiewende).

-gpm.

(Kurier-Verlag)