1. Rommerskirchen

Grillmeister kommt aus Argentinien: In Anstel dreht sich ein ganzer Stier am Spieß

Grillmeister kommt aus Argentinien: In Anstel dreht sich ein ganzer Stier am Spieß

Traditionell feiert die „St. Sebastianus“-Schützen-Bruderschaft Anstel am Vatertag ihr Dorffest. In diesem Jahr gibt es zwei herausragende Neuigkeiten: einen ganzen Ochsen am Spieß und einen Straßenkicker.

Markus Rösgen, Tambour-Major bei „In Treu fest“, hat in Argentinien Kontakte geknüpft und hat persönlich das Grill-Spektakel „Wholly Cow“ erleben und genießen können. Sofort war er von dieser speziell argentinischen Art, einen ganzen Ochsen zu grillen, so angetan, dass dieses Ereignis nun am 5. Mai in Anstel – und damit zum ersten Mal in Deutschland überhaupt – stattfinden wird.

„Besonders freut es mich“, so Markus Rösgen, „dass Grillmeister Carlos Lopez extra aus Buenos Aires nach Anstel anreisen wird um selber Hand anzulegen“. Er besitzt ein Restaurant und ein Kochschule, ist Grillexperte für das Kochen über Holzfeuer und Glut von ganzen Tieren.

Im Jahre 2015 wurde er auf der „Frankfurter Buchmesse“ in der Kategorie „Bestes Grillbuch“ ausgezeichnet.

Man benötigt gut 19 bis 24 Stunden, um den Ochsen auf offener Glut garen zu können. Carlos Lopez wird mit einem Team von acht Personen aus den Reihen des Tambour-Corps mit der Arbeit einen Tag vorher beginnen.

Für die Gäste, die sich nicht für eine Portion des seltenen Grillguts entscheiden mögen, gibt es Grillwürste, Pommes Frites oder Reibekuchen. Auch in diesem Jahr befindet sich die Cafeteria mit einer Vielzahl an Kuchen und Gebäck in der Schützenhalle.

Das zweite High-Light ist der sechs mal zwölf Meter große Straßenkicker. „Es ist nicht einfach nach so vielen Jahren immer wieder eine neue Attraktion zu finden“, sagt Peter Mahr, Präsident und Senioren-Beauftragter der Bruderschaft, „umso mehr bin ich froh und glücklich, dass dieser Spielspaß gleichzeitig etwas für Kinder und Erwachsene ist“.

„Mit jeweils zwei Mannschaften a vier bis fünf Spieler wollen wir ein großes Fußballturnier starten“, berichtet zweiter Geschäftsführer Peter Kirschbaum „und haben für die Sieger bereits schöne Sachpreise besorgt.“

Weitere Unterhaltungsmöglichkeiten für die Kinder sind unter anderem Hüpfburg, Kinderkarussell, Drachenfahren, Schwammwerfen, Kegelbahn und Erbsenschlagen.

Für die musikalische Umrahmung sorgen die Hobbymusikanten aus Eckum mit nahezu 30 Musikern. DJ Armin und eine Live-Band „ohne Namen“ sind ebenfalls mit von der Partie.

„Wir freuen uns heute schon auf einige Besuchergruppen, die uns seit vielen Jahren die Treue halten. Stellvertretend für alle sind zu benennen die Schützenfreunde vom BSV Grevenbroich, die ,Gaffelfreunde’ aus Stommeln, die Bruderschaften Nettesheim-Butzheim, Frixheim und Gohr sowie die Tambour-Corps aus Ramrath-Villau und Eckum. Von Beginn an mit dabei ist die Gemeinschaft um Gregor Schwärmer aus Nievenheim, Straberg und Hackenbroich“, so Brudermeister Peter Mahr.

-ekG.

(Kurier-Verlag)