1. Rommerskirchen

Sinstedens Fest in Gefahr?

Sinstedens Fest in Gefahr?

Schwierig war es

in der Versammlung des „St. Maternus“-Bürger-Schützen-Vereins Sinsteden Aktive für den Vorstand zu finden: Trotz zehnminütiger Pause, in der sich die Mitglieder überlegen konnten, ob sie künftig ein Amt im Vorstand bekleiden wollen, und anschließender Erläuterung der Aufgaben von Beisitzern, gab es keine Freiwilligen. Auch auf die ausdrückliche Bitte des Präsidenten, dass auch Frauen herzlichst im Vorstand willkommen sind, meldeten sich niemand.

Bereit wieder zu kandidieren waren

  •  Präsident Thomas Hohenberg fand die richtigen Worte, um an die Verstorbenen des Vereins und den Opfern der Pandemie zu gedenken. Gleichzeitig nutzte er den Augenblick, mahnende Worte an die Kameraden zu richten.
    : Just das hunderste Evinghovener Fest musste wegen der Pandemie ausfallen
  • Das Kronprinzenpaar aus Anstel: Christian und
    Schützenfest in Anstel : Kronprinzenpaar in der Warteschleife
  • Im Bild von links Dominik Wendland, Joschua Boles, Hans-Josef Kauertz, Sebastian Büll, Oliver Beil, Adrian Hemmersbach, Bürgermeister Klaus Krützen und Claudia Gluch bei der Übergabe der Vereinsfahne an die Stadt.
    : Geschäftsführer Beil mahnt seine Schützen, auf Abstand zu gehen

Peter Josef Möhlen

als Präsident,

Karl-Heinz Bell

als Vizepräsident,

Norbert Lugt

als Geschäftsführer,

Willi Rosewig

als Vize-Geschäftsführer,

Horst Klingbeil

als Kassierer,

Peter Hirtz

als zweiter Kassierer und

Mike Rosewig

als Schriftführer. Der Vorstand wurde bei nur einer Gegenstimme wieder gewählt.

In weiteren Schritten wurden die bisherigen Beisitzer

Wolfgang Mathias

Christof Papke

Frank Saewe

und

Manfred Creutz

einstimmig wieder gewählt. Im Anschluss wurden

Markus Scheele

und

Karl Müller

als Verantwortliche für die Außenanlage der „Alten Schule“ wiedergewählt.

Oberst

Ron Komanns

wird auch in diesem Jahr nicht aktiv an der Kirmes teilnehmen können. Er stellte sein Amt zur Verfügung mit dem Hinweis, das Amt des Oberst allerdings im Königsjahr von Markus Scheele gerne noch mal übernehmen zu wollen.

Auch hier gab es kein freiwilliges Mitglied, welches die Befehle künftig geben möchte. Für 2015 hat sich spontan

Ralf Milewski

, erster Major des TC „Frisch Auf“ Sinsteden zur Verfügung gestellt die Kommandos am Denkmal zu geben. Aus der Versammlung wurde

Alexander Möhlen

für die Position des Oberst vorgeschlagen, der war jedoch wegen einer Klassenfahrt nicht anwesend.

Die Geschäftsführer Lugt und Rosewig gaben an, dass alle Verträge für die Jahre 2015 und 2016 unter Dach und Fach sind. Allgemein wurde aber zu bedenken gegeben, dass die Zukunft des BSV nicht gesichert sei: Neben den Gastbesuchen werden auch der Aufbau sowie Abbau bei Veranstaltungen immer auf den gleichen Schultern verteilt.

Die in die Runde geworfene Frage, wie das Schützenfest über das Jahr 2016 hinaus aussehen werde, konnte von den Mitgliedern nicht konkret beantwortet werden. Es wurde ebenfalls zu bedenken gegeben, dass es in den vergangenen Jahren leider keinen neu formierte Zügen gab, die sich am Umzug beteiligt haben.

Im Bild: Karl-Heinz Bell, Horst Klingbeil, Peter Josef Möhlen, Norbert Lugt, Mike Rosewig, Peter Hirtz und Willi Rosewig.

(Kurier-Verlag)