1. Grevenbroich

Ein Hauch von Schützenfest liegt wieder in der Gustorfer Luft

Kleines, aber feines Programm : Ein Hauch von Schützenfest liegt wieder in der Gustorfer Luft

Auch das Schützenfest in Gustorf fällt in diesem Jahr – zumindest im bekannten und traditionellen Rahmen – aus. Dennoch kann man im Ort und auf dem Festplatz in diesen Tagen reges Treiben beobachten. Zum einen liegt dies daran, dass die Gustorfer Schützen und Bürger einmal mehr dem Aufruf des Vereins gefolgt sind, den Ort auch in diesem Jahr festlich zu schmücken, andererseits daran, dass es dem Vorstand der Gustorfer Schützen gelungen ist, ein Alternativprogramm im Festzelt sowie einen Kirmesplatz für Groß und Klein zu organisieren.

„Wir haben innerhalb von wenigen Wochen ein kleines aber feines Programm für unsere Schützen zusammengestellt, auf das wir uns gemeinsam freuen können“, fasst Sven Schumacher, Vizepräsident und Vereinssprecher die Planungen für die Zeltveranstaltungen am Samstag und Sonntag zusammen.

Am heutigen Samstag beginnen die Festlichkeiten um 12 Uhr mit dem Einläuten und einem musikalischen Gruß an die Pfarrgeistlichkeit und die Einrichtungen der Lebenshilfe. Ab 12 Uhr herrscht dann Partystimmung auf dem Schützenplatz. Nach einem „Kölsche Mundart“ Wortgottesdienst im Festzelt treten kölsche Künstler und ein DJ auf. Mit dabei sind Björn Heuser und Martin Schopps.

Am Sonntag, 26. September, beginnt das Programm um 10 Uhr mit dem Totengedenken mit Kranzniederlegung und großem Zapfenstreich. Von 11 bis 15 Uhr gibt es dann ein Festkonzert mit Tambourcorps und Musikkapelle. Obendrein werden alle Schützen und Züge, die in den Coronajahren 2020 und 2021 ein Jubiläum feierten, geehrt. Ab 15 Uhr sorgen schließlich DJ Schürzenjäger für Stimmung im Festzelt.

„Uns war es stets ein großes Anliegen, vor allem unsere Jubilare und verdienten Schützen im festlichen Rahmen ehren und hochleben lassen zu können, diese Gelegenheit haben wir nun am Sonntagvormittag beim Festkonzert“, so Schumacher weiter.

Die derzeit geltende 3G-Regel ist Grundvoraussetzung für den Einlass in das Festzelt. Geimpfte und Genese müssen sich entsprechend ausweisen können. Personen ohne Nachweis (Geimpft oder Genesen mit Personalausweis) sind verpflichtet, sich im Testzentrum, das extra vor Ort errichtet wird, testen zu lassen.

Auch vor dem Zelt auf dem Festplatz haben die Schützen für Kirmesstimmung und -Atmosphäre gesorgt. „Gemeinsam mit den örtlichen Schaustellern, haben wir kurzfristig einen schönen Kirmesplatz mit Geschäften für Groß und Klein organisieren können“, führt Sven Schumacher aus und betont die gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Schaustellern. „Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein, gemeinsam mit uns nach der langen Pause endlich wieder Kirmesatmosphäre auf dem Kirmesplatz oder im Festzelt genießen zu können. Wir freuen uns auf unsere Schützenfesttage und wünschen allen Schützen, Bürgerinnen und Bürgen und Freunden schönen Stunden im Kreise unserer Schützenfamilie.“ -dan