„Erft-Kurier-Bambini-EM“ Die Türkei gewinnt die EM – der „SC KaKö“ holt den Pokal

Neuenhausen · Die „Erft-Kurier-Bambini-EM 2024“ fand ihren würdigen Abschluss: Beim Finale Türkei vs. Rumänien brannte nicht nur die Luft ...

 Der gewonnene Pokal wurde von den Kickern des SC Kaster-Königshoven genau unter die Lupe genommen.

Der gewonnene Pokal wurde von den Kickern des SC Kaster-Königshoven genau unter die Lupe genommen.

Foto: KV./Gerhard P. Müller

Schon die beiden Halbfinale hatten es in sich: Der FC Pesch, seit Jahren gern gesehener Gast aus dem Kölner Norden, brauchte gegen die SVG Weissenberg 2 ein Siebenmeter-Schießen, um den Sprung ins Finale zu schaffen.

Übrigens vertrat der FC Pesch Rumänien (Sponsor: „Dielmann-Umzüge), während SV Weissenberg 2 für Belgien („Edeka Paul“) auflief. Im anderen Halbfinale besiegte der SC „Borussia“ Kaster-Königshoven (Türkei; NEW) den VfR Büttgen 1 (Deutschland, „Demirbas“). Das übrigens in der regulären Spielzeit.

Im Finale ging es dann heiß her. Es wurde kombiniert, gepasst und aufs Tor gezimmert. Auch Rempler und Zusammenstöße gab es.

So auch vor dem Pescher Tor. Trainer René Bors gestand im „Fair play“-Gedanken einen Siebenmeter zu. Der wurde von der „Borussia“ umgehend ausgeführt – und verschossen.

Jetzt schaltete sich der Spielleiter des Ausrichters ein, monierte den zu weiten Abstand zum Tor und maß die sieben Meter genau ein. Auch wenn sich die Trainer der beiden gegnerischen Mannschaften einig waren, dass eine Wiederholung nicht notwendig sei, kam die doch. Und diesmal landete der „Borussen“-Schuss im Netz.

Kurz vor Schluss konnten die Kasteraner dann noch aus dem Spiel heraus auf 2:0 erhöhen, so die Niederlage der Pescher sich am Ende doch noch etwas weniger bitter anfühlte,

Die kleinen Fußballer aus Kaster und Königshoven jedenfalls bewiesen bei der abschließenden Siegerehrung, dass sie nicht nur gut mit dem Ball umgehen, sondern auch ganz hervorragend feiern können.

Das Spiel um Platz drei endete übrigens mit einem 2:0 für die „Belgier“ aus Weißenberg.

Viele Informationen rund um die „Erft-Kurier-Bambini-EM“, Bilder von allen Siegern und viele weitere Impressionen finden Sie im Innenteil dieser Ausgabe (Seiten 6 und 7) sowie auf Facebook und www.erft-kurier.de. Dort stehen auch sehenswerte Bilderstrecken.