Teile des Rathauses evakuiert : Gesundheitsschädigende Dämpfe ausgetreten

Am Freitag Mittag traten bei den Bauarbeiten fürs neue „Extrablatt“ giftige aus. Der darüberliegende Trakt des neuen Rathauses musste evakuiert, ein Teil des Marktplatzes gesperrt werden. In der Folge war der Bereich rund um die beiden Rathäuser wegen der vielen Einsatzwagen von Polizei und Feuerwehr „dicht“.

Um 12 Uhr wurde der besagte Teil des neuen Rathauses evakuiert. Im alten und den anderen Trakten des neuen Rathauses bestand keine Gefahr. Dafür sorgten die installierten Brandschutzbereiche.

Wie Stadtsprecher Stephan Renner mitteilte, ist inzwischen bekannt, aus welchem Baustoff die Dämpfe, die als „gefährlich“ eingestuft wurden, ausgetreten sind. Die evakuierten Rathaus-Mitarbeiter sammelten sich auf dem Marktplatz und wurden „durchgezählt“, so Renner weiter

Die Gefahrenzone soll sich nach der aktuellen Einschätzung auf die Baustelle, die darüberliegende Gebäudeteile und den angrenzenden Platz beschränken. Renner: „Die Feuerwehr beobachtet die Ausbreitung dezdiert.“

(-gpm.)
Mehr von Erft-Kurier