Frisbee, Einrad, Yoga und Selbstverteidigung:: Im TK gibt es jetzt jede Menge Neuigkeiten

Frisbee, Einrad, Yoga und Selbstverteidigung: : Im TK gibt es jetzt jede Menge Neuigkeiten

Der TK Grevenbroich bietet jetzt nach den Sommerferien fünf neue Sportangebote für seine Mitglieder und alle Sport-Interessenten an. Nach dem Motto „Make Turnklub Grevenbroich great again!“ konnten hierzu fünf neue und „alte“ Übungsleiter für die Bereiche Frisbee (Frank Funke), Badminton (Hans-Jürgen Taucher), Yoga (Zarah Ziegler), Einrad (Monika Topp) und Selbstverteidigung (Marvin Elsen) gewonnen werden.

Grevenbroich. Jeweils donnerstags (18 bis 20 Uhr) findet das Frisbee-Training in der Dreifachsporthalle Grevenbroich Gustorf statt. Frisbee ist ein verbandsorganisierter Sport (World Flying Disc Federation) und untergliedert sich in verschiedenen Frisbee Sportarten wie Ulimate, Guts, Double Disc Court, Freestyle, Dog Frisbee, KanJam etc. Die neue FrisbeeAbteilung des TK ist flexibel, um verschiedene Sportvarianten zu trainieren.

Power-Yoga (dienstags 18 bis 19.15 Uhr) ist eine aktive und fordernde Yoga-Stunde, bei der die Muskeln aktiviert und gestärkt werden. Soul-Yoga (freitags 18 bis 19.15 Uhr) ist die sanfte Yoga-Variante, bei der der Schwerpunkt auf Dehnung und Entspannung liegt. Es geht darum, körperlich und geistig zur Ruhe zu kommen.

Jeweils donnerstags (18.30 bis 20 Uhr) findet das Badminton-Training an der Halle am Schloss-Stadion statt. Die Ballsportart Badminton ist ein Rückschlagspiel, das mit einem Federball und jeweils einem Badmintonschläger pro Person gespielt wird. Dabei versuchen die Spieler, den Ball so über ein Netz zu schlagen, dass die Gegenseite ihn nicht den Regeln entsprechend zurückschlagen kann. Es wird in der Halle ausgetragen und erfordert wegen der Schnelligkeit und der großen Laufintensität eine hohe körperliche Fitness.

In einem Selbstverteidigung-Anfängerkurs (ab 14 Jahre) werden die Teilnehmer innerhalb von 18 Unterrichtsstunden generelle motorische Übungen, Atemtechniken, Elemente der Selbstbehauptung und auch grundlegende waffenlose Techniken zur Selbstverteidigung erlernen. Schnell anwendbar, leicht erlernbar und geeignet für Mann und Frau. Elemente wie Körperhebel, Schocktechniken und Festlegetechniken sind ebenso im Repertoire wie einfache Abwehren gegen Haare greifen, Würgen, Umklammern, Schwitzkasten und sonstige Angriffe. Der Kurs findet immer montags (19.30 bis 21.30 Uhr) in der Halle am Schloss-Stadion statt. Also ideal für alle Berufstätigen.

Das Einrad ist ein Fahrzeug, das nur mit einem Punkt (dem Rad) den Boden berührt. Meist versteht man darunter ein mit Muskelkraft angetriebenes Pedalfahrzeug, das vor allem als Sportgerät, aber auch von Artisten im Zirkus oder Varieté genutzt wird. In diesem Kurs arbeiten sich die Teilnehmer an den Einradführerschein heran. Jeweils samstags von 10 bis 11 Uhr findet dieser Kurs in der Halle der Erich-Kästner-Schule in Elsen statt. Einräder stehen zur Verfügung können aber auch gerne privat mitgebracht werden. Infos: 02181/55 00.

Mehr von Erft-Kurier