1. Grevenbroich

Königspaar Borgwardt regiert beim Schützenfest Grevenbroich

Jetzt aber wirklich : Endlich dürfen die Borgwardts beim Schützenfest regieren

Es war ein Auf und Ab der Gefühle: Marco und Andrea Borgwardt wurden 2019 zum Königspaar des Bürger-Schützen-Vereins gekrönt. Was dann kam, ist Geschichte: Statt Schützenzelte, Partys und Traditionen sorgte Corona für Kontaktverbote, Sorgen und zwei verschobene Schützenfeste. Damit ist jetzt Schluss: Am kommenden Wochenende werden die Schützen regiert – der Höhepunkt der Königszeit steht an.

Marco und Andrea erinnern sich noch genau an den Moment in diesem Jahr, als der BSV-Vorstand sich beim Königspaar meldete und verkündete: „Wir können feiern dieses Jahr!“ So wirklich glauben konnte es das Ehepaar erst nicht: „Wir hatten Gänsehaut! Was für ein Gefühl!“ Und je näher der Termin kommt, desto mehr kann das Ehepaar die Zeit auch genießen.

Ab März wurde das Zugleben wieder zum Erwecken gebracht: „Unser Pressebeauftragter hat unseren Zug wöchentlich mit Videos, Fotos und Erinnerungen versorgt. So sind wir in die richtige Stimmung gekommen. Dann haben wir ehrlich gesagt noch ein wenig gewartet, ob es wirklich klappt. Aber als Münchrath dann den Start in die Schützenfest-Saison wirklich feiern konnte, da ging es so richtig los!“ Sogar einen Schützenfest-Blog haben die „Erftgrafen“ ins Leben gerufen und der Countdown bis zum kommenden Wochenende wurde durch all diese kleinen Möglichkeiten immer spannender. „Traditionell startet für unseren Zug die Schützenfest-Zeit immer, wenn wir alle gemeinsam zum Schützenfest in Wevelinghoven gehen. Dazu noch der Biwak von unserem BSV – wir können seit dem vergangenen Wochenende wirklich sagen, dass wir jetzt endlich unserem Ziel näher kommen.“

Denn die Wartezeit war nicht ohne. „Aber Schützenfest ist wie Fahrradfahren, das verlernt man nicht. Und wenn der Geruch von Mandeln, die Geräusche vom Autoscooter, das Bimmeln der Karussells und die ersten Schritte über den Holzboden im Zelt zusammenkommen, dann ist wirklich Schützenfest!“ Und das wird in diesem Jahr eine ganz besondere Zeit. Denn als Königspaar warten viele Höhepunkte auf Marco und Andrea Borgwardt. „Der Sonntag ist schon extrem durchgeplant, da bekommt man schon etwas Schnappatmung. Wir freuen uns auf die ganzen Termine, aber vermutlich werden wir wie im Rausch durch die Zeit rutschen und hinterher sackt alles.“

Für Marco und Andrea Borgwardt war immer wichtig, ein nahbares Königspaar zu sein und deshalb sind es auch gar nicht nur die großen, besonderen Termine, auf die sie sich freuen, sondern auch ganz kleine Umstände, die das Fest ausmachen: „Es gibt wieder Fassbier, das ist super. Und es wird so toll, wieder die gleichen Lieder zu hören, dazu zu tanzen und dieses unbeschreibliche Gemeinschaftsgefühl zu spüren.“
Wer drei Jahre auf seinen Auftritt warten muss, setzt sich natürlich als Königin auch noch einmal mit dem Thema Kleider auseinander: „Wir werden viele neue Kleider sehen, die aber schon drei Jahre alt sind“, lacht Andrea Borgwardt, die sich für den Dienstag aber noch ein neues Kleid gegönnt hat.

  • Sonntäglicher Umzug des BSV Grevenbroich : Angetreten: Großer Festumzug der Grevenbroicher Schützen
  • Schützenkönigspaar Marco und Andrea Borgwardt und
    „Wir sind bereit!“ : Der Countdown für das Schützenfest ist angebrochen
  • Hofstaat Gustorf
    Gustorfer Schützenfest : Das Königspaar mit seinem feschen Hofstaat

Eine kleine Sorge bleibt aber noch: „Wenn jetzt das Wetter schlecht ist, wäre das wirklich blöd. 2020 und 2021 war das Wetter zum Schützenfest perfekt! Wenn es dieses Jahr anders wäre, wäre das wirklich bitter.“ Doch wer die Familie Borgwardt kennt, der weiß, dass sie auch dann ihr Lachen nicht verlieren würde und das Beste draus machen könnte. Denn das können die Borgwardts. „Wir werden auch nach dem Schützenfest nicht in ein tiefes Loch fallen. Wir werden sicher auch etwas wehmütig sein und wir freuen uns ohne Ende auf die Zeit, aber es ist nach drei Jahren auch ok, wenn es vorbei ist. Und dann müssen wir mal schauen, was wir mit der ganzen freien Zeit machen werden“, lacht das Königspaar.