Karneval 2022 Kostümiert ins Auto und ab nach Niederaußem...!

Niederaußem · Die Omikron-Welle greift um sich, nahezu alle Karnevalsveranstaltungen in der Region sind bereits abgesagt. Wie schon 2021 gibt es aber doch noch eine Möglichkeit, um „Fastelovend“ zu feiern: Am RWE-Kraftwerk in Niederaußen finden wieder Autokonzerte statt. Zahlreiche bekannte kölsche Bands sind vom 25. bis 27. Februar mit dabei – direkt an der Grevenbroicher und Rommerskirchener Stadtgrenze.

 Gute Laune im Auto....

Gute Laune im Auto....

Foto: MP/Kay-Uwe Fischer

 „Ehrlich gesagt hätten wir uns nach den vorigen Autokonzerten mit ,Brings‘, ,Kasalla‘ und Co. im Mai vergangenen Jahres im Leben nicht vorstellen können, dass wir zu Karneval wieder im Auto sitzen“, sagt Organisator Marc Pesch, „aber aufgrund von Delta und Omikron geht es nicht anders. Immerhin können alle Jecken bei uns so sicher feiern und etwas Abwechslung in der Corona-Krise genießen. Wir rechnen mit vielen Gästen aus Rommerskirchen und Grevenbroich.“

Mit den „Domstürmern“, den „Räubern“, „Miljö“, „Mo-Torres“, „Druckluft“ und den „Rabaue“ sind täglich sechs bekannte Kölner Bands am Start, um für die Besucher ein dreistündiges Programm zu bieten. Der Vorverkauf hat bereits begonnen, binnen weniger Stunden waren bereits knapp 500 Tickets verkauft worden.

„Das zeigt zwei Dinge“, sagt Organisator Marc Pesch, „erstens: Die Veranstaltungen im vorigen Jahr sind sehr gut angekommen. Und zweitens: Die Menschen sind froh, dass überhaupt irgendetwas in dieser Richtung geboten wird.“

 Damit hätte vor einem Jahr niemand gerechnet: Karneval findet auch 2022 wieder am Kraftwerk Niederaußem im Auto statt.

Damit hätte vor einem Jahr niemand gerechnet: Karneval findet auch 2022 wieder am Kraftwerk Niederaußem im Auto statt.

Foto: MP/Kay-Uwe Fischer

Auf dem riesigen Gelände am RWE Kraftwerk in Bergheim-Niederaußem haben über 400 Autos Platz, für die Veranstaltung werden neben einer Bühne auch zwei riesige LED-Wände errichtet. Um das alles möglich zu machen, packen viele Unternehmen (unter anderem das RWE, die Volksbank Erft und „Pick Bauen und Leben“) mit an.

Auch das Rahmenprogramm kann sich sehen lassen: Verschiedene Streetfood-Stände sind vor Ort, das Team von „Kluge Cocktails“ liefert Cocktails in die Autos. Ein großes Team von Helfern wird dafür sorgen, dass alle Autos zügig einen Platz auf dem Veranstaltungsgelände finden und auch später problemlos nach Hause kommen.

Im vorigen Jahr waren viele Besucher kostümiert erschienen, sogar die Autos waren mit Luftschlangen, Fahnen und Schals dekoriert worden. „Auf ein solches Bild hoffen wir natürlich diesmal auch wieder“, so die Veranstalter, „kostümiert Euch, schminkt Euch, feiert Karneval im Auto.“ Karten gibt es – solange der Vorrat reicht auf tickets.marcpesch.de.

(-ekG.)