Polizei fahndet nach jungem Trio in Grevenbroich

Jacke "abgezogen" : Polizei fahndet nach jungem Trio

Am Dienstagmittag (21.05.) soll es, gegen 13:10 Uhr, zu einem Raubüberfall in der Grevenbroicher Südstadt gekommen sein.

Ein 20-jähriger Grevenbroicher schilderte der Polizei, dass er als Radfahrer auf dem Herkenbuscher Weg unterwegs gewesen sei. In Höhe der dortigen Bahngleise sollen sich ihm drei Unbekannte in den Weg gestellt haben. Das Trio beleidigte den 20-Jährigen, gleichzeitig zogen sie ihn vom Rad. Dabei rissen sie ihm die olivgrüne Jacke vom Körper und flüchteten mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Der unverletzte Mann begab sich zunächst zu seiner Arbeitsstätte in Neuss-Holzheim und schilderte einem Arbeitskollegen den Vorfall. Auf dessen Anraten erstattete er schließlich, gegen 15:25 Uhr, Anzeige bei der Polizei.

Zur Beschreibung der Täter konnte der Geschädigte folgende Angaben machen:

Alle drei waren etwa 17 bis 21 Jahre alt. Einer von ihnen hatte nach seinen Angaben ein Nordafrikanisches Aussehen, war etwa

170 bis 180 Zentimeter groß, von dünner Statur und trug Sneakers, Jeans und eine schwarze Jacke mit Tierfellkragen. Seine Komplizen waren vermutlich Deutsche und etwa 185 Zentimeter groß. Der Dickere von beiden trug eine braune, der Dünnere eine schwarze Jacke.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Angaben zu den drei jungen Männern machen können. Hinweise werden erbeten unter der Telefonnummer 02131 3000.

Mehr von Erft-Kurier