1. Grevenbroich

Schützenfest in Barrenstein

Schützenfest in Barrenstein : Ein Jubiläum kann gefeiert werden – aber leider ohne einen Schützenkönig

Nach zwei Jahren Ruhephase wird heuer wieder das Schützenfest in Barrenstein gefeiert. Auch wenn es in diesem Jahr leider keine Regenten gibt, freuen sich die Schützen auf die bevorstehenden Tage.

Der Bürger-Schützen-Verein Barrenstein besteht in diesem Jahr seit nunmehr 75 Jahren. Dieses Ereignis wurde bereits – mit den Abordnungen der befreundeten Vereine und der Barrensteiner Schützenfamilie – bei einem zünftigen Biwak ausgiebig gefeiert.

Das Schützenfest wird am 2. Juli um 12 Uhr mit Böllerschüssen durch die Allrather Artellerie eröffnet. Zu diesem Anlass wird Jungschützenkönig Dominik Petrik den Fassanstich an der Barrensteiner Schützenhalle vornehmen.

Nach dem Antreten um 18.30 Uhr zum Kirchgang gedenken die Schützen den Verstorbenen des Vereins auf dem Barrensteiner Friedhof. Danach erfolgt der erste Umzug durch den Ort. Anschließend trifft man sich zum Tanz in der Schützenhalle.

 Am Sonntag-Abend werden die Zugkönige vom Regiment abgeholt und zur Zugkönigsgehrung in die Schützenhalle begleitet. Ein besonderes Highlight an diesem Abend wird der Auftritt von „Räuber“-Frontmann Sven West sein. Denn der steht zu seiner Region.
Am Sonntag-Abend werden die Zugkönige vom Regiment abgeholt und zur Zugkönigsgehrung in die Schützenhalle begleitet. Ein besonderes Highlight an diesem Abend wird der Auftritt von „Räuber“-Frontmann Sven West sein. Denn der steht zu seiner Region. Foto: Sven West/NN

Der Sonntag beginnt um 9.30 Uhr mit dem Zapfenstreich und der anschließenden Morgenparade.

Im Anschluss daran findet in der Schützenhalle der musikalische Frühschoppen statt. In diesem Rahmen erfolgt die Ehrung der verdienten Jubilare des Bürger-Schützen-Vereins, die nun einmal der „besondere Schatz“ eines jeden Regimentes sind. Geben sie doch allen anderen Traditionshütern ein überaus leuchtendes Beispiel.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wird dabei Sebastian Steinmetz geehrt. Bereits 40 Jahre dabei sind Winand Oehmen, Roland Pfeiffer, Michael Schumacher und Jochen Weibeler. Für 50 Jahre Vereinstreue werden als Gold-Jubilare Wolfgang Holzweiler, Ewald Huth und Ralf Kirsch ausgezeichnet.

Auf bemerkenswerte 60 Jahre Mitgliedschaft im kleinen, aber feinen Barrensteiner Schützen-Regiment kann in diesem Jahr Michael Dolfen zurückblicken ... und nicht nur mit seinen Zugkameraden anstoßen.

Auch die Jubilarehrungen aus den Corona-Jahren 2020 und 2021 werden an den kommenden Schützenfesttagen noch nachgeholt. Zudem feiern die „Schill`schen Offiziere“ das 40-Jährige und der Jägerzug „Edelweiß“ das 50-Jährige.

Um 14.45 Uhr beginnt der Aufmarsch zur Regimentsabnahme durch Oberst Pascal Meurer und Jungschützenkönig Dominik Petrik. Im Anschluss findet der Festzug mit Parade statt.

Der Montag steht wie immer im Zeichen der Holzschuhe, denn um 17 Uhr ist Antreten zum Klompenzug. Nach der Klompenparade vor Klompenkönig Pascal Meurer findet der traditionelle Klompenball statt.

  • Das Schützenkönigspaar Heinrich und Marlene Wiengarn
    Heinrich und Marlene Wiengarn: : Royale Vorfreude auf ein wieder einmal „normales“ Schützenfest
  • Ein tolles Fundstück aus dem Archiv
    Sinsteden vor dem Umbruch : Die 125 Jahre sollen noch einmal nach alten Traditionen gefeiert werden!
  • Im Jahre 1988 übernahm Wilhelm Schmitz,
    Diesem König dient man gerne: : Flotte Zusagen von agilen Schützen

Der Alltag der Barrensteiner Schützen geht am Dienstag um 11.30 Uhr mit dem Pokalschießen der Schützenzüge weiter. Anschließend erfolgt das Königsschießen. Um 19 Uhr tritt das Regiment zum letzten Umzug mit Parade an.

(-ekG.)