Unfall mit Notarztwagen forderte drei Verletzte: Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen

Unfall mit Notarztwagen forderte drei Verletzte : Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen

Auf der Kreuzung Düsseldorfer Straße/Rheydter Straße/Jülicher Straße kam es am frühen Montagabend (14.10.), gegen 17:45 Uhr, zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war ein Mercedes Vito Notarztwagen mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn auf der Rheydter Straße aus Richtung Landstraße 116 kommend stadteinwärts unterwegs.

Im Kreuzungsbereich tastete sich der 29-jährige Fahrer des Rettungswagens bei Rotlicht in diese hinein, um seinen Weg in Richtung Innenstadt fortzusetzen. Von links kam zu diesem Zeitpunkt von der Düsseldorfer Straße ein Skoda, dessen 48-jährige Fahrerin die Kreuzung in Richtung Jülicher Straße geradeaus überqueren wollte. Im Einmündungsbereich kam es dabei zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Anschließend kollidierte der Kleinwagen mit zwei weiteren Autos, einem VW Golf und einem Opel Van. Die Fahrerin des Skoda, ihr 18 Jahre alter Beifahrer, sowie der 29-jährige Lenker des Notarztwagens erlitten Verletzungen, die eine medizinische Versorgung in einem Krankenhaus notwendig machten.

Für die Zeit der Unfallaufnahme musste die Kreuzung im betreffenden Teilstück gesperrt werden. Ein Abschleppunternehmen entfernte die Fahrzeuge. Das Zentrale Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei im Rhein-Kreis Neuss unterstützte die Maßnahmen. Die weiteren Ermittlungen übernahmen Beamte des Verkehrskommissariats.

Mehr von Erft-Kurier