1. Grevenbroich

Die Schiffers verlassen Ende des Jahres das „Kanönchen“: Zum Abschied noch einmal „Klassik in der Kneipe“!

Die Schiffers verlassen Ende des Jahres das „Kanönchen“ : Zum Abschied noch einmal „Klassik in der Kneipe“!

Über 30 Jahre betreibt Theo Schiffer, seit Jahren zusammen mit seiner Gattin Gabi, die Traditionskneipe "Zum Kanönchen" in Neurath. Zum Jahresende treten die beiden nun in den wohl verdienten Ruhestand.

Ob montags abends zur "Männerrunde", bei Hunderten von Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Jubiläen, Silvesterpartys oder dem traditionellen "Gänseessen" in der Weihnachtszeit — immer sorgte Gabi Schiffer mit ihrer gutbürgerlichen Küche und ihrem Händchen für die richtige Dekoration für eine Atmosphäre, in der sich ihre Gäste zutiefst wohl fühlten. Insbesondere die Stammgäste, die das "Kanönchen" regelmäßig besuchen, wissen es zu schätzen, "an der Theke bei Gabi und Theo sich zu unterhalten, manchmal zu streiten, aber vor allem auch in den Momenten, wo man die großen und kleinen Sorgen des Alltags loswerden will, ein offenes Ohr zu finden." Dabei verrät der Name der Gaststätte, "Zum Kanönchen", dass gerade die Schützen Neuraths bei den Schiffers über Jahrzehnte ihre Heimat gefunden haben.

Zu ihrem Abschied veranstalten die Schiffers am ersten Advent ein Klassikkonzert.

"Vergangenes Jahr hatten wir das große Glück, dass die in Grevenbroich ansässige Pianistin das Experiment einging und in unserer Kneipe ein Solo-Klavierkonzert gespielt hat. Waren die Neurather anfänglich eher skeptisch, ob klassische Klaviermusik und Kneipe zusammen passen, waren die Gäste nach dem Konzert total begeistert", so Gabi Schiffer gegenüber dem Kurier.

"Und sehr schnell wurde der Wunsch laut, dieses besondere Ereignis zu wiederholen. So haben wir mit Eugenia Smirnova gesprochen, ob sie sich ein weiteres Konzert in unserem Hause vorstellen könnte. Sie hat sofort zugesagt und sogar als Gastsolistin die am Moskauer Tschaikowski-Konservatorium ausgebildete und derzeit in Lubljana wohnende Violinistin Nadezda Tokareva dazu eingeladen."

Den Grevenbroicher Klassikliebhabern ist das Duo bekannt, da sie bereits 2010 im Forum der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule das Publikum begeisterten.

"Dem Anlass entsprechend haben wir ein Programm mit Melodien zusammen gestellt, die vielen Menschen bekannt sind. So werden wir das Publikum mit Stücken von Walzer bis Tango auf eine freudige musikalische Reise mitnehmen", erläutert Pianistin Smirnova auf Nachfrage.

Nur selten hat man als Besucher eines Konzertes die Möglichkeit, so nah an den Musikerinnen zu sein, was den Charme dieses Events so einzigartig macht. Im Anschluss an das Konzert stehen die Musikerinnen für Gespräche zur Verfügung.

Das Konzert findet am 27. November um 16 Uhr "Zum Kanönchen" in Neurath statt. Eintrittskarten können nur gegen Vorbestellung (02181/80 16 0) erworben werden.

-ekG.

(Kurier-Verlag)