: Hans-Rainer Jagdfeld übernimmt 2020 Königsamt

: Hans-Rainer Jagdfeld übernimmt 2020 Königsamt

Jüchen. Mit ihrer traditionellen Dreifach-Veranstaltung starteten die Jüchener Schützen in die „heiße Phase“ vor dem großen Schützenfest am letzten Mai-Wochenende: Während sich nachmittags ab 14.30 Uhr die über 70-jährigen Jüchener zu einer gemütlichen Feier bei Kaffee und Kuchen in der Zweifach-Sporthalle an der Stadionstraße trafen, wetteiferten auf dem eigens errichteten Schießstand nebenan seit 12 Uhr insgesamt 42 Mannschaften um den Königspokal des Bürgerschützen- und Heimatvereins.

Der Marinechor Neuss entführte die Senioren mit seinen schmissigen Liedern an die Waterkant und auf hohe See. Die Kinder-Tanzgruppe des TV Jüchen wirbelte unter der Leitung von Ute Kaiser zu den Klängen von Michael Jackson über die Bühne und riss dieZuschauer in der Halle mit.

Präsident Thomas Lindgens blickte bei der abendlichen Generalversammlung zufrieden auf das vergangene Jahr zurück. „Trotz alledem müssen wir uns aber auch neuen Herausforderungen stellen“ rief Lindgens den gut 250 Anwesenden zu. So stelle das Verbot von Plastik-Einweggeschirr auch die Jüchener Schützen vor neue Probleme. Diese wurde dann auch ausgiebig und intensiv diskutiert. Eine besondere Ehrung erfuhr Dieter Zillessen: Seit vielen Jahren trägt er die Fahne des Jüchener Schützen-Regimentes und legt diese verantwortungsvolle Aufgabe nun in jüngere Hände. Unter stehenden Ovationen ernannte der Präsident den sichtlich gerührten Zillessen zum „Ehren-Regiments-Fahnenträger“. Stehende Ovationen gab es auch für Hans Müller, Heinz Durst und Josef Mütz: Die drei vom Jägerzug „Heimattreue“ blicken in diesem Jahr auf siebzig aktive Schützenjahre zurück und wurden von Thomas Lindgens als Urgesteine und absolute Schützen-Vorbilder präsentiert. Kommandeur Oberstleutnant Robert Wirtz stellte den Regimentsbefehl für das kommende Schützenfest vor und sprach diverse Beförderungen aus. Zum Ende der Generalversammlung öffnete Präsident Lindgens den Umschlag mit den siegreichen Mannschaften beim Königsschießen. Unter großem Jubel verkündete

er die erste Mannschaft der Marine I (Thorsten Fratscher, Michael Ermer, Martin Radau, Thomas Jansen) mit 176 Ringen als Sieger des spannenden Wettbewerbs. Gleich im Anschluss bat er den Schützen Hans-Rainer Jagdfeld von den „Weißen Husaren“ auf die Bühne. Unter dem Jubel der anwesenden Schützen fragte der Präsident den 59-Jährigen, ob er bereit sei, das Königsamt, für das er sich beworben habe, auch zu übernehmen. Nach einem deutlichen „Ja“ kannte der Jubel der Schützen in der Sporthalle keine Grenzen mehr, Thomas Lindgens setzte Hans-Rainer Jagdfeld den lorbeergeschmückten Kronprinzenhut auf und erklärte ihn zum Schützenkönig für das übernächste Schützenfest 2020. Um 21.46 Uhr tat dann auch die Kanone der Artillerie mit drei lautstarken Schüssen der ganzen Stadt die frohe Botschaft vom neuen Kronprinzen kund.

Hans-Rainer Jagdfeld wird am kommenden Schützenfest-Dienstag in vier Wochen zusammen mit Ehefrau Helga gekrönt. „Ein Kindheitstraum wird wahr“, so der frisch gebackene Kronprinz, der beruflich in einem Fliesen-Fachhandel arbeitet.

„Mit dem Königsjahr feiere ich meinen Sechzigsten – das wird eine tolle Sache!“ Beide Jagdfelds sind seit Jahrzehnten fest im Schützenwesen verwurzelt – was sich auch in ihren Söhnen Jens und Marc zeigt: auch sie sind beide aktiv im Jüchener Schützen-Regiment.

Mehr von Erft-Kurier