1. Jüchen

: Jetzt sich schnell die Startnummer sichern für den zweiten Stadtlauf

: Jetzt sich schnell die Startnummer sichern für den zweiten Stadtlauf

Die Premiere beim Sommerlauf ist Robin Pesch geglückt: Unter Corona-Bedingungen konnten die kleinen und großen Läufer an den Start gehen und ihrem Hobby frönen. „Alle haben sich an die Regeln gehalten und gut mitgemacht“, freut sich der Organisator rückblickend. Beste Voraussetzungen also, dass auch der „Stadtlauf“ am 6. September gut über die Bühne gehen wird.

Jüchen. „Wenn mir mal jemand gesagt hätte, dass ich für einen Lauf den Jüchener Marktplatz sperren lasse, hätte ich das vermutlich nie geglaubt“, freut sich Robin Pesch.

Doch in eineinhalb Wochen wird es so weit sein, wenn der zweiten Stadtlauf veranstaltet wird...

  • Robin Pesch.
    Unsere Spitzensportler in Zeiten der Krise : „Wir brauchen ein Ziel vor Augen, dann schaffen wir´s“
  • Robin Pesch hat sich in Schale
    Rallye : Auf großer Suche nach den Zahlencodes
  • Lea, Jana und Clara haben gemeinsam ihren ersten Vorschul-Triathlon gemeistert.
    Kleine Vorschul-Triathleten : Endspurt vor Schulbeginn

Gemeinsam mit Erik Frijters von der gleichnamigen Praxis organisiert Robin Pesch den Lauf.

Und er darf in diesem Jahr den Start in die Stadtmitte direkt auf den Markt verlegen. Noch im Vorjahr feierte die Veranstaltung ihren Start am Schulzentrum.

Vom Markt aus werden die Sportler aufs Feld Richtung Hochneukirch laufen, beim Zehn-Kilometer-Lauf sind es zwei Runden, die bewältigt werden müssen. Die Kinder, die die Veranstaltung mit dem „Kid’s Run“ starten, laufen dabei übrigens rund um den Marktplatz. Der Start erfolgt in Wellen, so dass die Läufer mit Abstand in ihren Wettkampf starten.

„Uns geht es darum, dass dieser Lauf einfach Spirit hat. Es geht uns um den Spaß, nicht um die Zeit. Verbissen ist niemand. In Hochneukirch war es so toll zu sehen, wie sich der Vorjahressieger einfach hinten eingereiht hat und ganz entspannt gestartet ist“, lobt Pesch, der selbst ja ein Profisportler war.

Auch wenn auf eine Siegerehrung wegen den Hygiene- und Sicherheitsauflagen verzichtet werden muss (die Urkunden und Zeiten sind online abrufbar), planen die Organisatoren aktuell, dennoch ein Highlight neben dem Lauf anbieten zu können: „Die Jugendeinrichtung ,Hoch3’ plant, mit einer Bogenschießanlage vor Ort zu sein. Die hat ein eigenes Hygienekonzept, so dass das machbar ist“, berichtet Pesch dem Top-Kurier.

Ansonsten freuen sich Pesch und Frijters auf „ihren“ Stadtlauf“ am 6. September ab 12 Uhr: „Wir sind uns der Verantwortung bewusst. Wenn jeder seinen gesunden Verstand einsetzt, ist es möglich, dass wir eine Veranstaltung im Sinne von Sport und Gesundheit anbieten und so einen wichtigen Beitrag leisten können. Wir denken positiv: Wir sind an der frischen Luft, die Teilnehmer sind dankbar, dass sie eine Veranstaltung geboten bekommen, und halten sich sicher an alle Regeln.“

Und so rechnen Frijters und Pesch auch beim zweiten Stadtlauf wieder mit fröhlichen Gesichtern, mit Harmonie und Freude und mit Profisportlern neben Amateuren, die ein gemeinsames Zeil haben: Spaß am Sport.

Noch sind einige der Startplätze frei. Wer teilnehmen möchte, kann sich ausschließlich online unter www.stadtlauf-juechen.de anmelden.

Julia Schäfer