1. Jüchen

: Niklas Noll, neuer Jugendtrainer bei „Viktoria“, kommt vom SC Kapellen

: Niklas Noll, neuer Jugendtrainer bei „Viktoria“, kommt vom SC Kapellen

Beim VfL „Viktoria“ Jüchen- Garzweiler hat man soweit alle Weichen für die kommende Saison gestellt. Lothar Holz, seit einem Jahr sportlicher Leiter im Leistungsbereich des VfL Viktoria, hat diese Saison schon frühzeitig die Personalplanung für die neue Saison auf den Trainerpositionen von U 15 bis U 19 abschließen können.

Garzweiler. Die Verantwortlichen freuen sich, in Niklas Noll einen neuen C-Jugend-Trainer gefunden zu haben, der von der U 14 des SC Kapellen nach Jüchen wechselt.

Schon zu Beginn des Jahres stand fest, dass das Trainerteam der U 19 um Cheftrainer Tim Schnitzler auch für die kommende Spielzeit die Geschicke der Mannschaft leiten wird.

Deshalb entschloss man sich, in der U 15 einen Trainerwechsel vorzunehmen. „Wir sind froh, dass wir Niklas nach frühen und gut verlaufenden Gesprächen für uns gewinnen konnten. Zudem sind wir davon überzeugt, dass er die U 15 weiter nach vorne bringt“, teilt Lothar Holz über die Vereinsseite mit.

Niklas Noll zeigt sich bereits jetzt schon voller Vorfreude: „Ich freue mich darauf, die Mannschaft nun auch persönlich kennenzulernen, und hoffe, dass wir in der kommenden Saison einiges bewegen können. Entsprechend hoffe ich, mit den Jungs zusammen den nächsten Entwicklungsschritt machen zu können“.

Der Verein setzt gerade im Leistungsbereich auf junge, jedoch hoch qualifizierte Trainer, die eine Menge Begeisterung mitbringen, was sich dann auch auf die Mannschaften auswirkt.

„Gerade die Entwicklung der U 19 in diesem Jahr war toll anzusehen und ist zu großen Teilen das Verdienst des Trainerteams. Ich bin davon überzeugt, dass die Mannschaft diese positive Entwicklung über den Sommer hinaus fortsetzen wird“, machte Lothar Holz deutlich.

Tim Schnitzler freut sich auf den regelmäßigen Austausch zwischen den Trainern. Vor allem auch jahrgangsübergreifend. Gerade in den ersten Gesprächen kamen von beiden Seiten eine Menge Ideen, die zur Weiterentwicklung der gesamten Jugendabteilung beitragen werden.

Man hofft mit der U 19 kommende Saison eine Top-3-Platzierung in der Sonderliga erreichen zu können. „Wir haben unserer Meinung nach an den richtigen Stellschrauben gedreht und werden in den kommenden Tagen und Wochen unsere Neuzugänge für die kommende Saison vorstellen“, äußert sich Tim Schnitzler sehr positiv gestimmt und fügt an, dass die Mannschaft charakterlich einen super Eindruck macht und gewillt ist, die bewusst hoch gesteckten Ziele zu erreichen.

Die spielfreie Zeit nutzten zur Begeisterung vom Trainerteam alle Spieler, um sich individuell oder im Online Gruppentraining fit zu halten.