1. Jüchen

: Vier Siege und „ne Klatsche“ stehen in der Wochenbilanz

: Vier Siege und „ne Klatsche“ stehen in der Wochenbilanz

Kelzenberg. Die Herbstferien können kommen! Denn die Tischtennisspieler des CVJM Kelzenberg scheinen jetzt richtig gut angekommen zu sein in dieser doch außergewöhnlichen Saison. In der vergangenen Woche sprangen vier Siege und eine deftige Klatsche bei den fünf Meisterschaftsspielen heraus:

Torsten Brunn bescherte der Reserve des CVJM Kelzenberg mit zwei Einzelsiegen den knappen 5:3-Erfolg gegen Elsen. Im oberen Paarkreuz konnten zwar Frank Finken und Frank Jansen beide glatt gegen Charly Werth gewinnen, mussten sich aber beide auch in vier Sätzen Elsens Nummer-Zwei beugen.

Da der Gastgeber aus Frimmersdorf nicht komplett antrat stand der 6:2-Sieg der dritten Herren-Mannschaft des CVJM relativ früh fest.

  • : Brunn punktete doppelt
  • Eine Fahndung der Polizei verlief erfolglos.
    Fahndung bisher ohne Erfolg : Junger Mann onaniert vor Jugendlicher
  • Von links: Tim Schnitzler (Trainer U 19),<nbsp code="160"/>Lothar Holz (sportlicher Leiter) und Niklas Noll (neuer Trainer der U 15). <![CDATA[]]>
    : Niklas Noll, neuer Jugendtrainer bei „Viktoria“, kommt vom SC Kapellen

Eine „Klatsche“ setzte es für die fünfte Mannschaft im Spiel gegen Grevenbroich. Nachdem der letzte Zähler des Spiels durch einen Kantenball gegen Peter Schiffer die Begegnung beendete meinte Peter zwar ironisch: „gegen so viel Glück kann man ja nicht gewinnen.“ Da aber in neun Einzeln nur drei Sätze an den CVJM gingen war der Sieg der Gäste natürlich hochverdient!

Einen sehr schönen Erfolg feierte die sechste Mannschaft. Mit Thomas Merkens gewannen sie mit 5:3 in Rosellen.

6:3 siegten die Jüngsten des CVJM gegen Norf. Und alle Duelle waren relativ eindeutig.