1. Rommerskirchen

Jugendlicher raubt Geld in Bahn

Jugendlicher raubt Geld in Bahn : Polizei sucht Zeugen

Am Mittwoch gegen 17.40 Uhr, wurde ein Zwölfjähriger nach eigenen Angaben Opfer eines Raubes durch einen Jugendlichen, der sich zuvor in einer Gruppe von knapp 20 weiteren jungen Leuten in der Regionalbahn 8 nach Köln befunden hatte.

Der etwa 15- oder 16-jährige Tatverdächtige soll den Jungen zunächst körperlich drangsaliert und nach Geld gefragt haben. Als der Zwölfjährige sich weigerte, dem Angreifer Geld auszuhändigen, zeigte dieser ein Messer, das er im Hosenbund trug. Dann griff der Jugendliche in die Hosentasche seines Opfers, zog das Portemonnaie heraus und entnahm diesem Bargeld.

Der Zwölfjährige verließ unmittelbar danach den Zug am Bahnhof Rommerskirchen und verständigte die Polizei.

Er beschrieb den tatverdächtigen Jugendlichen als etwa 160 bis 165 Zentimeter groß mit einem so genannten „Boxer“-Haarschnitt (an den Seiten rasiert). Er trug eine Cap und eine Tasche mit dem Markenlogo „Gucci“ bei sich.

Inzwischen hat die Kripo (Kriminalkommissariat 24) die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise auf die Identität des beschriebenen Jugendlichen geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131/300-0 mit der Polizei in Kontakt zu setzen.

(-ekG.)